Schlagwort-Archive: Meister

Befreiung mit violettem Licht zum ♥ LEBEN AUS LUST AM LEBEN ♥

Hallo, du lieber Gast hier,
mit der folgenden Karte aus meinem
neuen Kartenstapel:
die Karten des violetten Lichts der Transformation
möchte ich dich inspirieren zum bewussten
Leben aus LUST AM LEBEN
und mit dir einsteigen in einen besonders lebendigen Juli.
Was dich bisher vielleicht daran gehindert haben mag,
möge im violetten Licht Heilimpulse bekommen.

12.St.Germain-Erlaubnis-Selbstliebe
Diese neuen Karten geben mit ihrer violetten Energie Hilfe zur Heilung und Transformation innerer bremsender Überzeugungen. Geh mit dem Thema, für das du Hilfe suchst, in deiner Vorstellung unter eine Dusche oder in eine Flamme von violettem Licht… und dann sei neugierig, welche neuen Entwicklungen und Ereignisse sich zeigen, welche kleinen und größeren Veränderungen innen und/oder in der äußeren Welt geschehen…

Mögest du einen freien, frohen Sommer genießen und dir erlauben, aus deinem tiefsten Inneren heraus zu leben und zu lieben – besonders auch dich selbst!

Wenn du Lust hast, klicke hier –> violetteKartenStapel wenn du Karten des violetten Lichts ziehen willst

Falls du neugierig bist, was das Leben dir außerdem noch zufallen lassen will, lade ich dich herzlich ein, bei einem Tässchen Sommerfreuden-Gedankentee im Zufalls-Spielzimmer „Karten zu spielen“.Gr.Licht - klein

Freundlich lächelnde Juli-Licht-Grüße schickt dir MarIna

P.S: Und natürlich gibt es auch im Juli wieder die Tages-Kraft-Impulse für jeden Tag des Monats.

******************

Weitere Impulse gibt es u.a. auch
auf meiner Webseite www.marina-kaiser.de . :-)

Dort kannst du Engelkarten und Christuskarten ziehen , Grußkarten versenden, ins Gute-Nacht-Stübchen gehen , und findest meine aktuellen Angebote, Botschaften von Christus, Engeln, aufgestiegenen Meistern,
Geschichten, Gedichte, Meditationen und mehr.

♥ Lass Berührung zu, dein Herz ist stark genug! ♥

Die Worte der folgenden Botschaft entspringen dem, was ich in meinem Herzen “höre”, wenn ich an Christus denke und mir vorstelle bei IHM zu sein. Ich gehe davon aus, dass wir alle eins sind – auf einer unsichtbaren Ebene miteinander verbunden – und uns daher aufeinander einschwingen und miteinander auf Seelenebene verbinden können. Es ist also das, was ich auf meiner inneren Ebene von IHM wahrnehme, sozusagen „mein innerer Meister Christus“.

ICH grüße dich in Liebe, verehrter Mensch!

Das tiefste Glück erfährst du,
wenn du mit offenem Herzen durch dein Leben gehst.
Damit lädst du die ganze Welt ein.
Dein Herz ist so weit, dass sie darin Platz hat. Glaube es!

Tiefes Fühlen, im Einklang mit bedingungsloser Liebe
ist die Qualität des Herzens.

ICH weiß, du fühlst nicht immer die bedingungslose Liebe.
Das ist okay und menschlich.
Du wächst von allein immer tiefer in diese Liebe hinein,
denn SIE ist dein wahres Sein!
Mit offenem Herzen bist du für alles berührbar,
und vieles will zu dir kommen, weil es spürt,
dass es bei dir von der Liebe berührt wird.

Gerade auch Menschen, die viele Nöte mit sich herumtragen,
suchen oft unbewusst Berührung mit offenen Herzen,
weil sie dadurch Liebesenergie bekommen,
die sie reifen und heilen lässt.

Manche haben noch große Angst vor dieser Berührung,
weil sie sich so wund fühlen, dass sie fürchten,
ihr Schmerz würde durch Berührung noch mehr weh tun.
Und dabei haben sie nicht einmal unrecht.
All das, was von der Hand der Liebe, berührt wird,
steigt dadurch ins Bewusstsein
und lässt den Menschen fühlen, was bislang verborgen war.

So geht es vielleicht manchmal auch dir, geliebtes Wesen,
wenn du dein Herz mehr und mehr öffnest.
Denn auch deine alten Schmerzen kommen ans Licht,
wollen sie doch endlich auch in deinem Herzen wohnen.

Scheue dich nicht vor Momenten,
in denen vielleicht so intensive Heilungsempfindungen entstehen,
dass sie fast als schmerzlich empfunden werden…
ICH halte dich in deinem Schmerz und
umfange dein wundes Gemüt mit dem Trost-Mantel der Liebe.
ICH umarme dich mit meiner Güte, die alles leichter werden lässt.

In tiefem Mitgefühl grüßt dich Dein geistiger Heiler
Christus

Mein Mantra für dich:
ICH BIN geborgen in den Armen der Liebe.

**************

Diese und weitere bisher unveröffentlichte Christus-botschaften gibt es jetzt als Buch In Gnade und Güte – geborgen im Herz des Meisters
(ISBN: 978-3-7386-1047-5 12,90 €)

Das Buch kann bei mir bestellt werden, einfach eine Mail an marina@marina-kaiser.de oder per Tel. 030/721 89 38

**************

Vielleicht hast du ja Lust zum Online-Karten-ziehen aus dem Stapel „Antworten aus der Quelle“ im Zufalls-Spielzimmer (mit verschiedenen Karten-Decks)
Dort gibt es z.B. auch Gebetskarten, die sich auch gut kombinieren lassen mit den Christuskarten, Engelkarten, bunten Impulskarten ,Blütenkarten , Heilungskarten,u.v.m. zum Online- ziehen

Viele spannende IMpulse und hilfreiche Gefühle dabei wünscht dir mit herzLichten Grüßen MarIna

Mögest du dich geliebt fühlen und lieben!
Mögest du dich geborgen fühlen in deinem und im Leben.
Mögen alle Wesen sich geliebt fühlen und lieben!

Ganz ~ ♥ ~ lich grüßt dich MarIna Kaiser

******************

Weitere Impulse gibt es u.a. auch in den täglichen Kraftgedanken
auf meiner Webseite www.marina-kaiser.de . :-)

Dort kannst du Engelkarten und Christuskarten ziehen , Grußkarten versenden, ins Gute-Nacht-Stübchen gehen , und findest meine aktuellen Angebote, Botschaften von Christus, Engeln, aufgestiegenen Meistern,
Geschichten, Gedichte, Meditationen und mehr.

Der April ER-IN-ert uns an: WAHL-FREIHEIT und HIN-GABE

Meister im Wind farbig
W A H L F R E I H E I T

Meine Oma pflegte immer zu sagen:
„Der April, der April…
der macht was er will.“

Tun wir das auch???

Mögen wir uns auch so frei und bewegt,
so lebendig fühlen wie der April
in all seinen wechselnden Facetten!

Mögen wir Wind und Wetter,
die innere und die äußere Wetterlage,
annehmen und das Beste draus machen!

Und mögen wir spüren,
welches „ICH WILL…“
aus unserer höchsten Seinsebene kommt
und DIESER folgen.

So kann letzlich aus dem „Ich will…“
ein „DEIN Wille geschehe…“ werden –
versehen mit der Absicht:
DEINEN Willen, DU mein höchstes SEIN,
will ich für mich
und mit DEM lebe ich
und gehe auch durch diesen Tag,
neugierig was er mir bringen mag!“

Weitere beschwingte April-Tage wünscht dir,
lieber Gast in meinem Blog-Häuschen,
mit ganz ~ ♥ ~ lichen Grüßen

MarIna

Was will deine höchste Seins-Ebene?
♥♥♥ Gern unterstütze ich dich darin, dies herauszufinden
in Einzelsitzungen z.B. mit systemischer Aufstellungsarbeit,
innerer Bilderarbeit, gestalttherapeutisch
Auch gern in Telefon-Beratung.(030 – 721 89 38)

Mögest du dich geliebt fühlen und (besonders auch dich) lieben!
Mögest du dich geborgen fühlen in deinem und im Leben.
Mögen alle Wesen sich geliebt fühlen und lieben!

******************

Weitere Impulse gibt es u.a. auch in den täglichen Kraftgedanken
auf meiner Webseite www.marina-kaiser.de . :-)

Dort kannst du Engelkarten und Christuskarten ziehen , Grußkarten versenden, ins Gute-Nacht-Stübchen gehen , und findest meine aktuellen Angebote, Botschaften von Christus, Engeln, aufgestiegenen Meistern,
Geschichten, Gedichte, Meditationen und mehr.

INsel des Wohlwollens und der Güte

Ruhe-Insel
Wer mich etwas kennt bzw. mein Geschriebens kennt, dem ist vielleicht schon aufgefallen, dass ich die kraftvollen Worte gern in großen Lettern schreibe.

So auch heute und hier das IN von der INsel – Warum? Das Rätsel ist nicht schwer zu lösen… Weil diese magischen KraftINseln, die ich gerade beschreiben will, ja IN uns liegen und auf uns im INneren warten. Willst du jetzt gerade mal ne Auszeit nehmen und mitkommen?

Über die Regenbogenbrücke rutsche ich mit Ina (meinem inneren Kind) gerade mit einer großen Portion verschiedener Eissorten und leckerem Obstsalat zu dir, liebe Leserin, lieber Leser, und deinem inneren Kind . Wir laden dich und euch alle, die auch Lust haben, ein, auf die Insel des Wohlwollens und der Güte zu schweben, wo Engel und andere Lichtgeschwister, sowie auch Christus, Maria und andere liebende Kraftgestalten uns freudig erwarten.

Vielleicht ja auch Lieblingskrafttiere…Josie Wonder-R-

Sie schwimmen, tanzen, singen und schmausen mit uns… alles, was das Herz begehrt. Und SIE umarmen uns so innig, dass wir uns total gestärkt und geliebt fühlen.

Schließlich laden SIE uns ein, IHRE Energien tief einzuatmen und ins HerzHerz ENERGIE zu nehmen und damit bereichert zurück in unser Tagesgeschehen zu fliegen, um dort das Wohlwollen, die Güte, die Lebensfreude und was immer noch gut tut leben zu lassen.

Eine wundervolle Zeit und weiterhin frohe, frische INsel-Freu-Gefühle
wünschen dir mit lieben Grüßen

Marina 🙂 und Ina 😀
P.S. … und Christus hat uns ein Buch mitgegeben, dass es jetzt auch in materieller Form zu lesen gibt:

In Gnade und Güte – geborgen im Herz des MeistersIn Gnade und Guete 250
(ISBN: 978-3-7386-1047-5 12,90 €)

Das Buch kann bei mir bestellt werden,
einfach eine Mail an marina@marina-kaiser.de oder per Tel. 030/721 89 38
Es ist auch im Buchhandel erhältlich (da dauert es aber nach der Bestellung 7-14 Tage)

Ganz ~ ♥ ~ lich grüßt dich MarIna

Mögest du dich geliebt fühlen und (besonders auch dich) lieben!
Mögest du dich geborgen fühlen in deinem und im Leben.
Mögen alle Wesen sich geliebt fühlen und lieben!

******************

Weitere Impulse gibt es u.a. auch in den täglichen Kraftgedanken
auf meiner Webseite www.marina-kaiser.de . :-)

Dort kannst du Engelkarten und Christuskarten ziehen , Grußkarten versenden, ins Gute-Nacht-Stübchen gehen , und findest meine aktuellen Angebote, Botschaften von Christus, Engeln, aufgestiegenen Meistern,
Geschichten, Gedichte, Meditationen und mehr.

Meister-Impuls: “DIE GNADE DER HINGABE”

Neue Wand (9)
Dein/e innere/r Meister/in flüstert dir zu:

Hingabe ist alles was nötig ist, um dich sofort zu stärken.
Wenn jeglicher innere Kampf schwindet, hast du deine Energie für dich,
die sich sonst im Kampf verliert.
Wenn du mit MEINEN Augen schauen würdest,
könntest du erkennen, wie oft du (vergeblich) kämpfst…
und sei es gegen die Zeit!
Atme sanft… und erlaube dir die Freiheit der Entspannung,
die durch die Gnade der tiefen Hingabe geschieht.
Denn es IST Gnade, durch die Hingabe geschieht.
Durch Willenskraft allein kannst du diese Haltung nicht erreichen.
Hörst du? Du musst und du kannst es (noch) nicht immer können!

Das einzige, was dazu nötig ist, ist deine Bereitschaft.

Immer wieder neu – von Tag zu Tag von Stunde zu Stunde
kannst du sagen:
„Ich bin bereit, jeglichen Kampf loszulassen
und mich dem hinzugeben, was das Leben uns allen bringt.
Leben – ich sage JA zu dir!“
Darin unterstütze ICH dich gern –
stets IN LIEBE dein/e innere/r Meister/in

© Marina Kaiser ♥♥♥

Mögen alle Wesen sich von innen geliebt fühlen.

Ganz ~ ~ lich grüßt dich, liebe/r LeserIn MarIna
Mögest du dich geborgen fühlen in deinem großen

Weitere Impulse gibt es u.a. auch in den täglichen Kraftgedanken
auf meiner Webseite www.marina-kaiser.de . :-)

Dort kannst du Engelkarten und Christuskarten ziehen , Grußkarten versenden, ins Gute-Nacht-Stübchen gehen , und findest meine aktuellen Angebote, Botschaften von Christus, Engeln, aufgestiegenen Meistern,
Geschichten, Gedichte, Meditationen und mehr.

 

“ATME…” – der innere Meister / die innere Meisterin

hat einen Impuls für dich:kerze in gelb rot

„Atme… sanft und ruhig …
Gib dir die Erlaubnis,
MICH in jedem Atemzug
noch umfassender,
noch tiefer,
noch strahlender
IN DIR ausbreiten zu lassen.

Und so wirke ICH durch dich
auf jedem Schritt deines Weges.“

© Marina Kaiser ♥♥♥

Mögen alle Wesen sich von innen geliebt fühlen.

Ganz ~ ~ lich grüßt dich, liebe/r LeserIn MarIna
Mögest du dich geborgen fühlen in deinem großen

Weitere Impulse gibt es u.a. auch in den täglichen Kraftgedanken
auf meiner Webseite www.marina-kaiser.de . :-)

Dort kannst du Engelkarten und Christuskarten ziehen , Grußkarten versenden, ins Gute-Nacht-Stübchen gehen , und findest meine aktuellen Angebote, Botschaften von Christus, Engeln, aufgestiegenen Meistern,
Geschichten, Gedichte, Meditationen und mehr.

Gemeinsam schaffen wir das

Du mein geliebtes, verehrtes Meister-Selbst,
mein Wesenskern aus Licht in der geistigen Welt,
das meinen roten Faden kennt,
aufgeregt trete ich vor DICH hin,

so viele Fragen bewegen mein Gemüt:
Was willst DU, dass ich tue?
Wohin soll ich gehen?
Welche Entscheidungen treffen?
Was gibt es zu lernen,
zu planen, zu gestalten?
Ich möchte doch so gern alles richtig machen.
Aus DEINEM Licht strahlt ein warmes Lachen,
eine Hand legt sich beruhigend auf meine Schulter,
ein Finger aus Licht schließt sanft meine Lippen.
Geliebtes Wesen, es ist alles gut.
Du kannst gar nichts falsch machen.
Jede Erfahrung, jede Entscheidung
ist ein Schritt in der Kette Deines Lebens.
Du kannst nicht fehlgehen,
Du kannst nur landen in Erfahrungen
,
die für Dich erreichbar sind.
Und was erreichbar ist für Dich,
das haben wir gemeinsam beschlossen
und beschließen es immer wieder neu
in jedem Augenblick
der zeitlosen Ewigkeit,
des immerwährenden Jetzt.
Das Leben bietet Dir nur Wahlmöglichkeiten,
die für Dich in Ordnung sind,
in der göttlichen Ordnung, die alles durchddringt.
Dafür sorge ICH.
Deshalb lass du getrost alle Sorgen gehen.“
Ein Rest von Zweifel bleibt in mir.
Manches fühlte sich doch bisher
nicht immer so richtig an…
Wieder erstrahlt mein lächelndes Selbst
und nickt mir verstehend zu.
Wenn es auch kein Richtig und Falsch gibt,
so doch ein Schwerer oder Leichter.
ICH sage dir:
wann immer sich ein Schritt zu schwer anfühlt,
sage es MIR
und wir werden gemeinsam leichtere Wege finden.
Dein Vertrauen zu MIR ist der Schlüssel
ins Reich der Freude.
Jede Erfahrung Deines von Dir gewählten Lebensplanes
kann eine Qualität der Freude haben.
Gemeinsam schaffen wir das!“

***************
© Marina Kaiser ♥♥♥

*************

Ganz ~ ~ lich grüßt dich, liebe/r LeserIn
MarIna
Mögest du dich geborgen fühlen in deinem großen

Nicht ich – DU durch mich

DU flüsterst mir zu:

Vertraue und lass losDiese Bildkarte ist auch in meinem Grußkartenstübchen
zu versenden als E-Kartengruß

Und ich antworte DIR:

Ja , DU mein unendlicher Geliebter!
Ich gebe mich ganz in Deine Hand.
Nicht ich
DU!
DU, mein unendlich liebendes ALL-ES,
DU, mein Geliebter,
DU, mein Alles-Was-Ist.
DU, mein Freund und Meister “LEBEN” –
DU durch mich.
JETZT und immer wieder JETZT.
DAS befreit…
DAS befriedet…
DAS befügelt…

DU mein gigantischer Geliebter –
ES gibt nichts außer DIR.
Ich ruhe in DIR
.

© Marina Kaiser ♥♥♥

Mögen alle Wesen sich geliebt fühlen und lieben!

Ganz ~ ♥ ~ lich grüßt dich und alle lieben Gäste hier

MarIna

******************

Weitere Impulse gibt es u.a. auch in den täglichen Kraftgedanken
auf meiner Webseite www.marina-kaiser.de . :-)

Dort kannst du Engelkarten und Christuskarten ziehen , Grußkarten versenden, ins Gute-Nacht-Stübchen gehen , und findest meine aktuellen Angebote, Botschaften von Christus, Engeln, aufgestiegenen Meistern,
Geschichten, Gedichte, Meditationen und mehr.

WAS ist es wert, worauf ich JETZT meine HIN-GABE lenke?

- Kl.Ich und gr.Licht HIN-GABE…

Mein Liebes,
du meinst du könntest dich nicht wirklich hingeben?
Du hängst zu sehr fest?
ICH sage dir:
Du gibst dich hin!
In jedem Moment!
Die Frage ist: WEM schenkst du deine GABE?
WoHIN richtest du deinen Sinn?

Gibst du dich der Freude hin
oder richtest du deinen Sinn
auf die Sorgen,
auf die Ängste vor morgen?
Gist du dich deinen Ritualen und Zwängen hin?

Nein, warte, mein Schatz,
glaubst du wirklich, du hättest keine?
Jeder Mensch hat solche,du bist damit nicht alleine!
ICH bitt dich: Schau dir deinen Tag mal an…
Auch bei dir gibt´s etwas, dass scheinbar anders nicht gehen kann..

Die Frage ist nur, magst du das entdecken?
Es ist auch okay, es weiter zuzudecken.
ICH lad dich jetzt einfach nur ein:
Es liegt an dir, lässt du dich drauf ein?
Willst du dich fragen jetzt auf der Stell:
Welchem immer wieder „automatischen“ Gedankenkarussell,
welcher ritualisierten Handlung,
welchem „Ich muss“ gibst du dich hin?
Nach welcher Wandlung
steht dir der Sinn?

„Und dann… wenn ich es gefunden habe…?“
so fragst du mit Bangen
in kleinen oder größeren Resignations-Wölkchen verhangen.
„Kommt jetzt ein neues Ich-muss ?“

Mein Schatz, ich geb dir einen Kuss!
Spürst du MEIN Lächeln? Nein! Kein Ich-muss!
Du musst und du kannst es mit Willen nicht ändern.
Entspann dich, lass uns einfach schlendern.

Allein, dein neues Gewahrsein,
worauf du deine Aufmerksamkeit lenkst,

wem oder was du deine HIN-GABE schenkst,
wird dich ohne Druck befrein –
lässt dich wählen, lässt dich atmen, lässt dich sein
die du bist – der du bist…
im Inneren bist.

Lass ruhig erstmal alles so, wie es ist,
weil du in neuem Bewusstsein wie von selbst schöpferisch bist.
Beende jede Gedanken-Veränderungs-Qual,
und schenk dir einfach eine zusätzliche Wahl
mit der Frage, die ICH dir jetzt schenke:
WAS ist es wert, worauf ich JETZT meine HIN-GABE lenke?

Die Gnade geschieht dann von allein
das, was du JETZT wählst, wird stärker als das Alte sein.

Das verspreche ICH dir,
dein Meister, dein göttlicher Freund in dir

© Marina Kaiser ♥♥♥

Mögest du und wir alle uns dem hingeben,
was uns WESENtlich ist!

Ganz ~ ♥ ~ lich grüßt dich und alle lieben Gäste hier

MarIna

******************

Weitere Impulse gibt es u.a. auch in den täglichen Kraftgedanken
auf meiner Webseite www.marina-kaiser.de . :-)

Dort kannst du Engelkarten und Christuskarten ziehen , Grußkarten versenden, ins Gute-Nacht-Stübchen gehen , und findest meine aktuellen Angebote, Botschaften von Christus, Engeln, aufgestiegenen Meistern,
Geschichten, Gedichte, Meditationen und mehr.

 

Raum liebender Güte und heilender Gnade

Herz im Fenster---

Meister, geliebter Meister,

hörst DU mich?
Ich rufe dich!
Wie finde ich ihn wieder –

den heiligen strahlenden Raum
des Friedens, der Liebe, tief in mir?
Ich sang mit DIR helle Seelenlieder…
War es nur ein Traum,
in dem ich mit DIR
noch gestern war vereint
in stiller Freude und tiefem Glück,
dass ich Tränen hab geweint…

Ja, die Hingabe an DICH ließ mich weinen
und dabei war ich ganz mit mir im Reinen!

Und wo bin ich jetzt?
Was hat mich so versetzt?!
Wie finde ich zurück
in dieses wundervolle Glück?

Indem du einfach inne hältst und gar nichts tust!
In deinem Atem ruhst…
Mein Schatz, hör auf, zu suchen nach MIR.
Druck und Anstrengung versperren die Tür
zu jenem heiligen Raum!
Dass du ihn verloren hast
und dich verirrst in deiner Hast
DAS ist nur ein Traum!
Mein Liebes, werd ruhig! Bewege dich kaum,
beende dein verzeifeltes „Ich will!“
Halt einfach still.
Tu jetzt nichts und l
ass dich von MIR finden.
Sei sicher: ICH werde niemals verschwinden!

ICH BIN die ganze Zeit da .
dir ganz nah –
ICH BIN ganz dich bei dir,
und zeige dir die ersehnte Tür.

Liebevoll nehm ICH deine Hand
und führe dich ganz galant
so sanft, dass du es kaum spürst, zurück zu MIR,
der liebenden Güte und heilenden Gnade in dir.

So grüßt dich dein innerer Meister, dein ewiger Freund –
immer in LIEBE mit dir vereint…

Mögest du und alle Wesen geborgen, frei und glücklich sein !

Ganz ~ ♥ ~ lich grüßt dich und alle lieben Gäste hier

MarIna

******************

Weitere Impulse gibt es u.a. auch in den täglichen Kraftgedanken auf meiner Webseite www.marina-kaiser.de . :-) Dort kannst du Engelkarten und Christuskarten ziehen , Grußkarten versenden, ins Gute-Nacht-Stübchen gehen , und findest meine aktuellen Angebote, Botschaften von Christus, Engeln, aufgestiegenen Meistern, Geschichten, Gedichte, Meditationen und mehr. ——————————————————

Die Haltung der HIN-GABE ist entscheidend

Hingabe

Heute morgen bin ich aufgewacht mit der Frage:

Kannst du das, was du tust oder das, was zu tun ansteht,
mit Hingabe, mit einem inneren JA tun?
Dann tu es!
Ansonsten lass es!

Ah, mein innerer Meister spricht zu mir!
Ich nehme mein Tagebuch, folge dem Fluss dessen,
was ich aus meinem Inneren empfange.
Das möchte ich gern mit euch teilen:

Deine innere Haltung, in der du etwas tust oder lässt,
ist weitaus mehr entscheidend
für dein Wohl und das Wohl aller Beteiligten
als die Tätigkeit selbst.

Und die WERTvollste, LIEBEvollste Haltung ist
HIN – GABE.

WAS gibst du, was schenkst dir selbst und dem Leben ?

Die GABE darin ist dein gesamtes Einssein mit dem,
was du lebst, bist und tust.

Mein Schatz, wir sind ja alle EINS - du und ICH und alle Wesen

Damit ist diese GABE ein absolut WERTvolles Geschenk
an dich selbst und an diejenigen, die daran beteiligt sind.

In dieser GABE ist die Energie deines Herzens enthalten.
Herz ENERGIE

In dieser GABE steckt auch die Auf-GABE, das Loslassen
jedes Kampf- und Druck-Gedankens.
Druck erzeugt immer Gegendruck.
Kampf erzeugt Schmerz –
besonders auch der Gedanken-Kampf gegen das, was du fühlst,
von dem du vielleicht manchmal denkst, du solltest so nicht fühlen.

Kämpfe niemals gegen dich und deine Gefühle!
Wenn du nicht von Herzen ja sagen kannst,
sei dir treu und tue solange nichts, bis du ein Ja findest.
Dem folge!

Ja
Das ist die (Auf-
) GABE,
die deine SEELE für dich hat
als Wegweiser für deine Entscheidungen:

in der Haltung der HIN-GABE
ruhend und tuend zu sein.

Wem gibst du dich HIN in der Haltung der HIN-GABE?
Letztlich immer deinem inneren göttlichen Lebenskern –
deiner Bestimmung – dem Weg deines Herzens.
Nicht in erster Linie einem anderen Menschen, einem Projekt, einer Arbeit.
Andere Menschen können in den Genuss deiner HIN-GABE kommen,
natürlich gern! JA!

Du aber sei dir stets bewusst, dass du, was auch immer du tust,
für dich SELBST tust,
es als GABE deinem inneren SELBST darbringst,
dem was dein SELBST im zeitlosen Raum des Schöpferischen
FÜR dich will, um dich als liebend und geliebt zu erfaharen.

So gehe nun auch heute leicht und beschwingt weiter
mit der Frage:

Welcher Schritt, welche Handlung kann und will ich jetzt
in der Haltung der HIN-GABE tun?
(ein Tipp: Alles was mit“Ich muss…“, „ich sollte…“ anfängt,
ist es
nicht!)

Unendlich viel Glück in der Haltung liebevoller HIN-GABE
wünscht dir die Stimme aus dem Weltenherz,
der Liebhaber allen Lebens,
dein persönlicher FREUND!

Mögest du und alle Wesen ihrem inneren Wesenskern treu sein
und sich darin vom Leben geliebt fühlen und lieben !

Ganz ~ ♥ ~ lich grüßt dich und alle lieben Gäste hier

MarIna

******************

Weitere Impulse gibt es u.a. auch in den täglichen Kraftgedanken
auf meiner Webseite www.marina-kaiser.de . :-)

Dort kannst du Engelkarten und Christuskarten ziehen , Grußkarten versenden, ins Gute-Nacht-Stübchen gehen , und findest meine aktuellen Angebote, Botschaften von Christus, Engeln, aufgestiegenen Meistern,
Geschichten, Gedichte, Meditationen und mehr.

Im Frieden, der alles Schwere bedeutungslos macht

Kerlchen-09

Das kleine Ich wird lauschend still,
sein großer Freund flüstert ihm zu:

„Was auch immer bei dir schwer ist:
Wenn du lernst , JA dazu zu sagen,
findest Du den Weg heim in den Frieden und die Leichtigkeit
Atme und spüre: ICH BIN da,
ICH BIN doch da, mein Schatz.“

Das kleine Ich schreibt in sein Tagebuch:

Ganz still werde ich
und spüre, wie Arme aus Licht mich umfangen,
halten und wärmen.Kl.Ich und gr.Licht.klein

Du mein geliebtes, lichtes Meisterselbst
umhüllst mich mit Deiner Liebe,
segnest mich mit Deiner bedingungslosen Annahme
und durchstrahlst mich mit neuer Kraft.

In der Gnade Deiner Umarmung
werde ich ganz ruhig,
gebe mich hin
Deiner liebenden Präsenz,
Deiner gütigen Macht,
die alles scheinbar so Schwere bedeutungslos macht,
ruhe in Deinem Frieden und lasse los.

Mehr vom kleinen Ich und dem großen Licht gibt es in meinem Buch

Das kleine Ich und das große Licht

© Marina Kaiser ♥♥♥

Mögen alle Wesen sich geliebt fühlen und lieben!

Ganz ~ ♥ ~ lich grüßt dich und alle lieben Gäste hier

MarIna

******************

Weitere Impulse gibt es u.a. auch in den täglichen Kraftgedanken
auf meiner Webseite www.marina-kaiser.de . :-)

Dort kannst du Engelkarten und Christuskarten ziehen , Grußkarten versenden, ins Gute-Nacht-Stübchen gehen , und findest meine aktuellen Angebote, Botschaften von Christus, Engeln, aufgestiegenen Meistern,
Geschichten, Gedichte, Meditationen und mehr.

Unser besonderer Begleiter in diesem Monat: LAOTSE

 Laotse200-In diesem Monat begleitet uns fühlbar die Energie von

Laotse – Meister der Mitte

ER lebte und wirkte ca. 600 Jahre vor Christus als Philosoph in China.
Das „Tao te King“ und der Taoismus sind weitgehend auuf ihn zurück zu führen.
Der Name Laotse bedeutet „Der Alte“.
ER zählt zu den aufgestiegenen Meistern.

Wenn ich mich gedanklich auf IHN ausrichte, empfinde ich eine intensiv fühlbare, nahezu greifbare Stille und Ruhe – ein sanfter, friedvoller Gleichmut, der mir erlaubt, nichts wollen, tun oder vermeiden zu müssen.

In Verbindung mit IHM kamen mir folgende Worte in den Sinn:

In der Mitte liegt die Kraft

Seid gegrüßt in Respekt, Achtung und Demut vor Eurem einzigartigem Sein,
Ihr geliebten Töchter und Söhne des Himmels und der Erde!

Die Energie, mit der ICH Euch segnen möchte, ist die Energie eines tiefen ruhigen Friedens, der euch in eure innere Mitte führt. Deshalb nenne ICH mich gern „Meister der Mitte“.

ICH unterstütze euch darin, einen Frieden zu entwickeln, der dadurch entsteht, in der Ruhe zwischen zwei gegensätzlichen Polen zu sein. ICH BIN der Vertreter dieser gleichmütigen Energie auf der Ebene der aufgestiegenen Meister.

Ihr seid es gewohnt – denn so wurdet Ihr von Kindesbeinen her erzogen – einzuteilen in richtig und falsch, in gut und schlecht, in schön und hässlich… um nur einige Kategorisierungen zu nennen. Damit werden Bewertungen aufgestellt.

Eine der machtvollsten Bewertungskategorien ist Überlegenheit und Unterlegenheit.

Fast automatisch stuft ihr die Menschen, denen ihr begegnet, ein: Der ist mir überlegen oder die ist mir unterlegen, dem bin ich überlegen oder der bin ich unterlegen.

Natürlich ist das so, denn ihr habt als Kind sehr häufig die Erfahrung gemacht, unterlegen zu sein – den Erwachsenen oder größeren stärkeren Kindern unterlegen zu sein.

Das war die erste Erfahrung, die ihr hilflos und klein gemacht habt. Und je nachdem, wie diese Unterlegenheit behandelt wurde – ob fürsorglich und liebevoll oder eher mit Kühle oder gar Härte, könnt ihr tatsächliche Unterlegenheitsmomnete leicht annehmen oder auch nicht. Ihr musstest als Kind Eure Unterlegenheit irgendwie akzeptierend. Anders war es kaum möglich, ohne massiven Ärger zu bekommen.

Übrigens: ICH rede hier von Eurer körperlichen Unterlegenheit und dem Kenntnismangel über die Bedingungen der Welt, die ihr betreten hattet, nicht von der emotionalen.

Ihr musstet also mit dieser Unterlegenheit einverstanden sein und die Überlegenheit der Eltern akzeptieren, ja sogar gut finden, weil die Stärke der Eltern es war, die Euch Schutz und Orientierung gegeben hat. Und gleichgültig, wie angenehm oder unangenehm diese Erfahrung von Unterlegenheit war, es war notwendig, dass Ihr es als Realität akzeptiertet, um Euch geborgen und sicher fühlen zu können.

Irgendwann im Laufe Eures Lebens, als Ihr größer wurdet, machtet Ihr dann nach und nach mehr die Erfahrung, überlegen zu sein gegenüber anderen – geistig oder körperlich. Und je nachdem, wie ihr die Überlegenheit Eurer Eltern empfunden habt oder anderer Bezugspersonen, entwickeltet Ihr dann in Euren Erfahrungen von Überlegenheit eure ganz eigene Art und Weise, damit umzugehen.

Seitdem teilt ihr die Beziehungen zu anderen Wesen ein in „überlegen“ und „unterlegen.“

Nun komme ICH ins Spiel und möchte euch auf etwas ganz anderes hinweisen und eine neue Variante ins menschliche Erfahrungsspiel bringen. Die Zeit dazu ist reif!

Die Botschaft eures Herzens, die innerste Wahrheit lautet:

Es gibt keine Überlegenheit und keine Unterlegenheit,
das ist eine Illusion der alten Welt.
Euer wahres Sein ist weder das eine noch das andere
– es IST einfach.

Was löst es in Euch aus, wenn Ihr nicht schlechter oder besser seid als irgendjemand anders, wenn Ihr gar nicht schlechter oder besser sein könnt, weil alle gut sind, weil alle in Ordnung sind, in der Ordnung des Lebens, das sie genau so geschaffen hat und dafür gesorgt hat, dass sie sich genau so entwickelt haben und nicht anders.

Wie fühlt es sich an, wenn du, geliebter Mensch, dir ganz sicher bist, dass du in Ordnung bist so wie du bist?
Wenn alle in Ordnung sind, so wie sie sind?
Wenn keiner besser oder schlechter, überlegen oder unterlegen ist?
Wo strebt Ihr dann noch hin, wenn es nichts zu streben gibt?
Wie ist dann das Lebensgefühl?

Lasst euch einfach mal diese Fragen auf der Zunge zergehen… und geht eine Weile damit, ohne gleich eine Antwort parat haben zu müssen.
Was dabei geschieht, ist es wert, beobachtet zu werden…

Mit einem liebevollen leisen Lächeln grüßt euch

Laotse, euer Meister der Mitte

Liebe Leserin, lieber Leser, ich wünsche dir, dass du den stillen Gleichmut und die liebevolle Glassenheit von Laotse hilfreich fühlen kannst.
Tage voller inneren Frieden und friedvoller HIngabe ans Leben wünscht dir und uns allen (nicht nur) im November
mit ~ ~ lichen Grüßen MarIna

Weitere Botschaften von aufgestiegenen MeisterInnen:

–> Botschaften von Kwan Yin –> Botschaften von Maria

–> El Morya – 1.Botschaft –> El Morya – 2.Botschaft

–> Christusbotschaften –> Christuskurzbotschaften (Karten-ziehen)

–> Lady Nada – 1.Botschaft –> Lady Nada – 2.Botschaft
–> Lady Nada – 3.Botschaft

–> Saint Germain – 1.Botschaft –> St.G. – 2.Botsch.
–> St.G. – 3.Botsch. –> St.G. – 4.Botsch.

Die Worte der Botschaften entspringen dem, was ich in meinem Herzen “höre”, wenn ich an die jeweiligen MeisterInnen denke. Ich gehe davon aus, dass wir alle eins sind – auf einer unsichtbaren Ebene miteinander verbunden – und uns daher aufeinander einschwingen und miteinander auf Seelenebene verbinden können. Es ist also das, was ich auf meiner inneren Ebene von den geistigen Wesenheiten wahrnehme, sozusagen „meine inneren Meister“.

© Marina Kaiser ♥♥♥

Mögen alle Wesen sich geliebt fühlen und lieben!

Ganz ~ ♥ ~ lich grüßt dich und alle lieben Gäste hier

MarIna

******************

Weitere Impulse gibt es u.a. auch in den täglichen Kraftgedanken
auf meiner Webseite www.marina-kaiser.de . :-)

Dort kannst du Engelkarten und Christuskarten ziehen , Grußkarten versenden, ins Gute-Nacht-Stübchen gehen , und findest meine aktuellen Angebote, Botschaften von Christus, Engeln, aufgestiegenen Meistern,
Geschichten, Gedichte, Meditationen und mehr.

Das Vertrauen hinter der Angst

Eine Geschichte  zum Thema Vertraueninnere Priesterin bunt

In einer Kultur, in einem Land, in einer Zeit, woanders und doch ganz nah, lebte einmal ein junger Priester in einem Orden. In jenem Land waren Priester, Heiler, Lehrer eins: Menschen, die anderen Menschen halfen ihren Weg zu finden.

Dieser junge Mann fühlte sehr früh den Ruf Priester und Helfer zu werden, und er ging durch eine lange Ausbildung, bis er irgendwann vor seiner Priesterweihe stand. Das war für ihn ein Tag, den er niemals vergessen würde. Sein Lehrer bereitete ihn drauf vor, dass nach alledem, was er inzwischen erfahren und gelernt hatte, das Wichtigste war, wie hoch sein Vertrauen inzwischen gewachsen war. Die Prüfung zum Priester würde also eine Vertrauensprüfung sein. Der junge Mann war sich selbst noch gar nicht so ganz sicher, ob er wirklich schon so tief vertrauen konnte, dass er würdig und fähig war, Priester zu werden, aber er tat sein Bestes.

Die Prüfung bestand aus vielen verschiedenen Aufgaben, und nach jeder Aufgabe wurde er gefragt: „Nun, wie stand es hier um dein Vertrauen?“ Manche Aufgaben gelangen ihm leichter, andere fielen ihm schwerer. Und als ihm dann diese Frage gestellt wurde, hatte er es mit der Antwort nicht so ganz leicht. Sollte er zugeben, dass er auch Angst hatte zu versagen? Das wäre in einer Vertrauensprüfung ein eindeutiger Minuspunkt, es wäre aber ehrlich. Und deshalb mochte er diese Frage nicht besonders.

Der Prüfer, ein weiser, gütiger Priester, der das wohl bemerkte, erklärte ihm: „Keiner weiß über den Grad deines Vertrauens besser Bescheid als du selbst, deshalb frage ich dich.“

Und schließlich kam die letzte Aufgabe. Der alte Priester führte den jungen Mann zu einer Grotte, und er bekam die Aufgabe, durch einen unterirdischen Fluss zu tauchen, von dem er nicht wusste, wie lang er sein würde. War sein Vertrauen groß genug? Und der junge Priester stand davor. In seinem Körper tobte die Panik. ‘Das schaffe ich nicht!’, dachte er. Und in seinem Kopf waren die Gedanken, die sagten: ‘Es geht um Vertrauen. Du weißt doch, die meinen es hier gut mit dir, du wirst hier nicht ertrinken. So lang kann es gar nicht sein, das würde keiner hier mit dir machen…’ Aber wussten denn die anderen darum, dass er gar kein guter Schwimmer war, dass das Element Wasser ihm schon immer Angst bereitet hatte? Er focht mit sich einen schweren Kampf aus. Schließlich musste er zugeben, dass er nicht in der Lage war diese Aufgabe zu erfüllen. „Ich schaffe es nicht.“, waren seine Worte und seine Augen wurden feucht. Sollte denn all die Mühe, all diese Aufgaben, diese Jahre umsonst gewesen sein? Die Verzweiflung war sehr groß.

Nach einer Weile spürte er die warme Hand des Prüfers und wieder stellte dieser ihm die Frage: „Wie groß ist jetzt dein Vertrauen?“ Da packte ihn die Wut und er sagte: „Das siehst du doch! Ich kann hier nicht vertrauen, ich schaff es einfach nicht, ich bin nicht in der Lage… Ich bin durchgefallen. Ich bin nicht würdig Priester zu werden.“

Der alte Mann wartete ein Weilchen, bis sich der Sturm im Inneren des jüngeren ein wenig beruhigt hatte und sagte dann: „Okay, das war dann deine letzte Aufgabe in dieser Prüfung. Aber lass uns noch ein Weilchen reden.“ So setzten sie sich beide gemeinsam ins Gras, und der junge Mann ließ erst einmal seinen Tränen freien Lauf. Mitfühlend hielt der alte Priester seine Hand.

Nach einer Weile fragte er ihn: „Was würdest du denken, wenn du jetzt, nach allem was war, ganz und gar vertrauen könntest?“ Der junge Mann überlegte ein Weilchen, ließ sich dann aber doch auf die Frage ein und antwortete: „Ich würde denken…, wenn ich ganz und gar vertrauen könnte…, dann würde ich denken: Es hat alles seinen Sinn! Es ist vielleicht gut, dass ich nicht Priester geworden bin. Das Leben hat vielleicht etwas anderes mit mir vor. Alles hat seinen Sinn. Ja, so würde ich denken, wenn ich vertrauen könnte. Aber so gut kann ich nicht vertrauen. Ich bin dennoch wütend und traurig meinen Traum loslassen zu müssen.“ Wieder war er verzweifelt. Der alte Mann fragte ihn: „Was machst du normalerweise, wenn du gar nicht mehr weiter weißt?“

„Ich bitte Gott um Hilfe, die große Kraft des Lebens, den großen Geist der Liebe, eben Gott.“

„Ja“, sagte der Alte, „dann tu das doch. Bitte Gott um Hilfe, dass du das, was du eben gesagt hast, fühlen kannst.“

Der junge Mann folgte seinen Worten, und die gütige Stimme des alten Priesters fragte ihn: „Wenn Gott jetzt eine Gestalt für dich annehmen würde und leibhaftig vor dir stehen würde, was würdest du dir wünschen, dass er zu dir sagt? Stell es dir vor – was würdest du dir wünschen, was wär’ das Schönste, was er dir sagen könnte?“ Und der junge Priester antwortete: „Ich würde mir wünschen, dass er sagt: Es ist egal, es ist so vollkommen gleichgültig, ob du diese Prüfung bestehst oder nicht. ICH liebe dich so, wie du bist, und ich habe Großes mit dir vor. Dein Ruf Menschen zu helfen, sie zu lieben und zu heilen, ist nicht abhängig von irgendwelchen vollbrachten Aufgaben, sondern von der Verbundenheit mit deinem Herzen, von deiner Fähigkeit, dich in andere einzufühlen und von der Liebe und dem Verständnis, das du ihnen entgegen bringst. Und wer könnte Menschen besser verstehen als ein Mensch, der auch eigene Schwächen und Ängste hat und sich mit ihnen von MIR geliebt weiß! “ Als der junge Mann das sagte, begann sein Gesicht zu leuchten. Der Alte sagte zu ihm. „Und nun, wie fühlst du dich jetzt?“

„Besser – viel besser!.“

„Kannst du Gott vertrauen, dass ER es so meint, wie du es gerade gesagt hast, kannst du dir vertrauen, dass du gerade Gottes Stimme in dir gehört hast?“ Der angehende Priester spürte deutlich, das war die Wahrheit – ja, das konnte er! „Ja, ich habe Gottes Stimme gerade in mir vernommen. Und ich vertraue darauf, dass das Leben es gut mit mir meint, egal ob ich Priester werde oder nicht, egal ob ich diese Aufgabe geschafft habe oder nicht, ich vertraue dem Ruf meiner Seele.“

Und daraufhin fragte ihn der alte Mann: „Nun sage mir, lege die Hand auf dein Herz und antworte mir aus deinem Inneren heraus. Wenn du jetzt Prüfer wärest, würdest du diesem jungen Mann, der zwar eine Aufgabe nicht geschafft hat, aber dem Leben in dieser Minute, wo alles zusammenbricht, dennoch vertrauen kann, würdest du ihm gewähren, seinen Weg künftig als Priester zu gehen?“

Der junge Mann überlegte einen Moment, und er wusste: „Ja, wenn ich Prüfer wäre… ich würde sagen, dieses Vertrauen wiegt mehr als das Vertrauen durch einen unterirdischen Fluss zu schwimmen, ja!“

Da lächelte der alte Priester, umarmte ihn und sagte: „Willkommen in unserer Reihe der Priester. Es ist schön, dass du es dir gestattet hast Priester zu sein.“

„Ich?“, fragte der junge Mann.

„Ja, du. Wer anders soll es dir sonst erlauben? Du entscheidest über dein Leben, kein anderer. Meine Aufgabe war es, dich bis an diesen Punkt zu führen. Und nun verrate ich dir noch etwas: Diese Prüfung war so angelegt, dass du irgendwann scheinbar versagen musstest, um zu dem Punkt zu kommen zu erkennen, dass es ein Vertrauen gibt, das weit größer ist als das vordergründige Vertrauen, erfolgreich in der Lösung irgendwelcher Aufgaben zu sein. Du konntest gar nicht vermeiden zu versagen, weil die Herausforderungen an deine Angst immer größer wurden und noch größer und schwerer geworden wären, wenn du durch den Fluß getaucht wärst. Mein Lieber, ich muss dir sagen, du hast es mir ganz schön schwer gemacht, dich bis zu diesem Punkt zu führen, an dem du schließlich endlich aufgeben musstest. Es war kein Versagen, es war der Weg in die Erkenntnis eines noch tieferen Vertrauens – und darum geht es. Das mögest du den Menschen vermitteln, wenn du Priester bist:

Das Leben besteht aus Erfolg und Misslingen, mal könnt ihr besser vertrauen, mal nicht so gut, aber es gibt hinter diesem Ganzen ein Vertrauen, was tiefer liegt. Und das ist es, was euch durch alles hindurch trägt.“

Du konntest gar nicht versagen, weil es gar keine Prüfung im herkömmlichen Sinne war, sondern einfach nur eine Erfahrung, die dich dazu brachte, dies zu erkennen.“

Ja, und so wurde dieser junge Priester dann schließlich auch zu einem Vertrauenslehrer, der irgendwann einen anderen jungen Mann oder eine andere junge Frau vor solche Aufgaben stellen würde, um sie zu lehren, dass es ein Vertrauen gibt, das tiefer ist als alles andere. Und er wird ihnen erklären:

Ihr könnt und konntet niemals versagen, weil es in Wahrheit gar keine Prüfungen gibt.

Es gibt nur unendlich viele Erfahrungsmöglichkeiten.

Und wann immer Ihr das Gefühl habt etwas zu verpatzen, nicht wirklich gut zu sein in einem bestimmten Bereich, dann ist genau dieser Patzer dazu da, Euch in das Vertrauen zu bringen, dass es auch hier genauso vom Leben gewollt war, ja, dass Ihr gar nicht anders handeln konntet, weil es so und nicht anders zu eurem goldenen Lebensfaden passt.

Jedes misslungene Projekt ist eine Chance für Euch, in immer tieferes Vertrauen hinein zu wachsen. Ihr könnt nicht versagen, und Ihr habt auch keinerlei Prüfungen zu bestehen. In der Vergangenheit habt Ihr nicht versagt und auch in der Zukunft werdet Ihr nicht versagen weil das große Ganze euch nur das erleben lässt, was geschehen soll.

Wann immer Euer Vertrauen anfängt zu wanken, stellt Euch die Frage:

Was würde ich tun, was würde ich denken, wenn ich vollkommen vertrauen könnte?

Und dann bittet Gott (oder wie immer ihr eure höchste Macht nennt) um Hilfe, das zu fühlen, was Ihr gerade gedacht habt, und stellt Euch als nächstes die Frage:

Was würde ich mir wünschen, dass Gott, als die höchste liebende Kraft, mir jetzt sagt?

Was wäre das Schönste, das ER, SIE, ES (DEM ihr vertraut) mir dazu sagen könnte?

© Marina Kaiser ♥♥♥

Mögen wir alle – auch in unseren Ängsten – das Vertrauen finden, dass alles der Liebe dient und einen tiefen guten Sinn in sich birgt!

Ganz ~ ♥ ~ lich grüßt dich und alle lieben Gäste hier MarIna

******************

Weitere Impulse gibt es u.a. auch in den täglichen Kraftgedanken

auf meiner Webseite www.marina-kaiser.de . :-)

Dort kannst du Engelkarten ziehen , Grußkarten versenden, ins Gute-Nacht-Stübchen gehen , und findest meine aktuellen Angebote, Botschaften von Christus, Engeln, Maria, Geschichten, Gedichte, Meditationen und mehr.

Der besondere Begleiter im September El Morya

Meister des Vertrauens und der Lebendigkeit

El Morya, der Meister des Vertrauens und der Lebendigkeit, nimmt dich an die Hand und hilft dir, dich einzulassen auf jeden neuen Schritt.
ER sagt dir:

Mach dir keine Sorgen,
alles, was geschieht,
ist in (der kosmischen) Ordnung.
Du kannst nichts „falsch“ machen,
denn alles ist gewollt so wie es kommt!

Hab keine Angst, du bist vom Leben geliebt,
egal welche Folgen deine Entscheidungen haben.
Versagen und Schuld ist eine Illusion,
eine äußerst schmerzhafte, aber eben nur eine ILLUSION!!!

Sei mutig und probiere dich aus, auch wenn es dir manchmal Angst machen sollte, denn jedem, sowie auch dir selbst, widerfährt nur das, was seine Seele für ihn gerade so wählt.

ICH empfehle dir folgende Kraftsätze:

Leben, ich bin bereit für jeden neuen Schritt,
auch mit all meiner Angst, die manchmal eben mit dabei ist.

Leben, ich bin bereit, das Unkontrollierbare zu akzeptieren.

Leben, ich will dir vertrauen. Bitte hilf mir dabei!!!

Und hier komme ICH ins Spiel, ICH bin dein Helfer in der Vertrauensfrage,
und ICH sage dir:
Fürchte dich niemals, eine falsche Entscheidung zu treffen,
denn du kannst nichts „falsch“ machen.
Was nicht geschehen soll, geschieht nicht –
und was geschehen soll, geschieht.

Probiere dich aus, in Lust und Freude, hab Spaß an allen Erfahrungen:
Versuch – Irrtum, Versuch – Erfolg – das sind die Pole,
zwischen denen sich das Leben auf der Erde bewegt.

Auch wenn es dir gelänge,
alles in irgendeiner Weise „richtig“ zu machen
(was auch immer dieses „richtig“ auch sein mag),
kannst du bei aller Mühe und der besten Absicht nicht vermeiden,
dass manches nicht so gelingt, wie du es dir wünschen würdest.

ICH sage es nocheinmal, weil es so essentiell ist:

Versuch – Gelingen – Versuch – Irrtum –
das alles gehört zum Leben.
Es wäre ohne das gar nicht mehr lebendig!

In etwas Neues hinein zu gehen, heißt Veränderung zuzulassen.
Veränderungsbereitschaft ist Lebendigkeit.
Freue dich an deiner Lebendigkeit und erlaube sie dir, auch wenn du dabei Risiken eingehen musst!

Ohne gefährlich zu leben, lebst du in der Gefahr,
nicht mehr lebendig zu leben und tot zu sein mitten im Leben.

ICH, El Morya, lasse dir die Kraft und den Mut dafür zufließen,
ICH stärke dein Vertrauen, dass alles in Ordnung ist für dich und alle Beteiligten
und dass Ihr es gut annehmen und bewältigen könnt.

Gehe wie ein Kind durch dein Leben,
neugierig und vertrauensvoll alles Neue begrüßend und ausprobierend.

Mama und Papa Gott lächeln dir zu dabei
und sind mit MIR helfend und stützend an deiner Seite.
ICH stärke dein Vertrauen, dass alles, was kommt, annehmbar ist,
denn das ist die Grundlage eines jeden neuen Schrittes.

Viel Freude an deiner Lebendigkeit und spannende neue Schritte voll Lebenslust und Liebe wünscht dir dein Freund in der geistigen Welt

El Morya

Mehr über das Thema Mut zur Lebendigkeit findest du auch in der Botschaft des Monats September: –> „Folge dem Traumpfad deiner Seele“

Wenn du etwas mehr von „aufgestiegenen Meistern“ lesen willst
–> Klicke hier

Lebendige, vertrauensvolle Tage im September wünscht dir,
liebe Leserin , lieber Leser, mit
lichen Grüßen MarIna

******************

Weitere Impulse gibt es u.a. auch in den täglichen Kraftgedanken
auf meiner Webseite www.marina-kaiser.de . :-)

Dort kannst du Engelkarten ziehen , Grußkarten versenden, ins Gute-Nacht-Stübchen gehen , und findest meine aktuellen Angebote, Botschaften von Christus, Engeln, Maria, Geschichten, Gedichte, Meditationen und mehr.

Verspeise nur Gedanken, die sich gut anfühlen

StGermain2KosteMach es wie bei einem riesigen Buffet:
Es ist ein breites Angebot an Speisen,
die dir schmecken und gut tun,

aber auch die nicht zu dir passen
und dir gar nicht schmecken.

Warum solltest du immer wieder
an Gedanken rumkauen,

die dir schwer bekömmlich sind?!
Dass sie dir zur Verfügung stehen,
heißt noch lange nicht,

dass du sie immer wieder durchkauen
oder gar runterschlucken mußt… 😉
Die Zeiten des
“Was auf den (Gedanken-)Tisch kommt, wird gegessen!”
sind doch wohl vorbei – oder?
Du merkst schon: Ich liebe Humor und gutes Essen 😉
Du auch?

Schmunzelnd grüßt dich dein Freund im violetten Reich
Saint Gemain

Mögen sich alle Wesen
mit wohltuender Gedanken-Nahrung versorgen!

Ganz ~ ♥ ~ lich grüßt dich und alle lieben Gäste hier

MarIna

******************

Weitere Impulse gibt es u.a. auch  in den täglichen Kraftgedanken
auf  meiner Webseite www.marina-kaiser.de . :-)

Dort kannst du Engelkarten ziehen , Grußkarten versenden, ins Gute-Nacht-Stübchen gehen , und findest meine aktuellen Angebote, Botschaften vonChristus, Maria, Kwan Yin, Sain Germain, Engeln…

Eine persönliche Beziehung zur HÖCHSTEN LIEBENDEN ALL-MACHT

 

Mensch in Gottes Hand

Die höchste Macht allen Lebens, die ich “Gott” nenne, für die du natürlich deinen ganz eigenen Namen verwenden kannst, ist sicher keine Person.
Es tut mir allerdings gut, SIE auf ganz persönliche Weise anzusprechen.
Ich möchte dich einladen, dies auch mal auszuprobieren. Ich wünsche dir, lieber Leser, liebe Leserin von Herzen, dass die höchste Kraft des Universums für dich ganz persönlich ansprechbar ist (falls du das auch möchtest).

KerzeHier ist SIE nun, hier ist, ER nun, DEN, DIE ich dir und allen anderen Menschen wünsche:

der beste Freund, der dich niemals verurteilt und immer das Beste von dir denkt,
die beste Freundin, die dir immer gern zuhört und dich in aller Tiefe versteht ,
der starke gütige Vater, den nichts erschüttern kann, der in allem helfen kann,
die bedingungslos liebende Mutter, die immer geduldig und niemals belastet ist,
der große Bruder, mit dem du alles gemeinsam tun kannst, was du möchtest,
die große Schwester, die gern jederzeit für dich da ist und immer Zeit für dich hat,
der weise, gütige Meister, der dich liebevoll in der für dich stimmigen Weise in deiner Entwicklung unterstützt…

Sie alle und noch viel mehr sind vereint in der göttlichen Liebe.
Ich wünsche dir von Herzen, dass du jeweils das in Gott finden kannst, was du gerade am meisten brauchst und ersehnst.

Und ich wünsche dir, dass du immer tiefer schaust, was in dir ist, und mit allem zu IHM, zu IHR kommst und dadurrch tiefe Geborgenheit und Unterstützung fühlen kannst.

Mögest du dich  behütet fühlen – heute ganz besonders – und an jedem neuen Tag!

Ganz ~ ♥ ~ lich grüßt dich
und alle lieben Gäste hier

MarIna

******************

Weitere Impulse gibt es auf
meiner Webseite www.marina-kaiser.de . :-)

Dort kannst du Engelkarten ziehen , Grußkarten versenden, ins Gute-Nacht-Stübchen gehen , und findest meine aktuellen Angebote, Botschaften von Christus, Engeln, Maria, Geschichten, Gedichte, Meditationen und mehr

UNENDLICH WERTVOLL!!!

…vor meinem offenen Fenster spricht der Regen-Chor mit mir.

Er erzählt von seinen unendlich vielen Mitgliedern , den Regentropfen, die ihre Bestimmung erfüllen, indem sie ein kleines Pling oder Plong machen, während sie vom Himmel auf die Erde fallen und den Boden mit sich selbst versorgen. Die vielen Plings und Plongs schenken mir Geborgenheit und inneren Frieden, Dankbarkeit für mein gemütliches Zuhause und den warmen Tee, der neben mir steht.

Der Regenchor erinnert mich daran, dass es ein Draußen-vor-dem-Fenster gibt, in das ich jetzt nicht eintauchen werde, denn ich genieße die Freiheit mich für drinnen oder draußen entscheiden zu können – immer und immer wieder…

Ich könnte auch draußen durch die Pfützen springen, aber das will ich in diesem Moment nicht.
Ich freue mich daran, drinnen zu sein, in meinem Zimmer und in meinem Herzen, in dem ich es mir jetzt ganz besonders gemütlich mache und bald schlafen gehen werde.

Danke, all ihr werten Regen-Chor-Mitglieder, auch Ihr seid mir (und uns allen) vom Leben , dem großen Meister und Liebhaber allen SEINs geschickt, um auf eure Weise Liebe in die Welt und damit auch zu mir zu bringen. Jedes von  Euch ist wichtig, denn nur gemeinsam seid ihr der Regen, ein Tropfen allein kann noch kein Regen sein. Und genau wie jedes von euch einzelnen wichtig und wertvoll ist, bin auch ich es, als Teil einer großen Menschenfamilie.

„Und auch ich!“

Das ist Ina, mein inneres Kind, der besonders empfindsame Teil in mir.

Ja, mein Schatz, auch du bist wertvoll!“

„Ich gehöre dazu! Zu all deinen Teilen“

„Ja, du bist ein so lebendiger Teil meiner inneren Familie, meines inneren Teams.
Ich grüße dich und all die inneren Kinder, die dies jetzt lesen durch die Augen des Körpers  ihres Erwachsenen .
Schlaft alle gut – und seid euch sicher:

JEDE/R VON EUCH IST UNENDLICH WERTVOLL!!!“

JEDE/R VON EUCH IST ETWAS  GANZ BESONDERS –

LIEBENSWERT – IN DER UREIGENEN ART ZU SEIN!

JEDE/R VON EUCH IST VOM LEBEN GELIEBT
UND GENAU SO GEWOLLT!

In diesem Sinne seid alle ganz herzlich gegrüßt von Marina und Ina und unserem großen Freund, dem LIEBHABER ALLEN LEBENS

***********************

Weitere Gute-Nacht-Impulse (auch mit Musik)  findest du im neuen  Gute-Nacht-Stübchen   auf www.marina-kaiser.de
Dort kannst du auch  Engelkarten ziehen , Grußkarten versenden  ,
findest Botschaften von
Engeln, Christus, Maria, Geschichten, Gedichte, Meditationen uvm

(Selbst) ANNAHME und VERGEBUNG

Und hier wieder ein neues Stückchen aus der Geschichte vonRavel und Melina, die parallel zu ihrer irdischen Wirklichkeit in der Gedanken-Lichtwelt LUMINARIEN eine grenzenlose Art der Liebe erleben, die ihnen hilft, ihre Liebe zu sich selbst zu vertiefen und ihre irdische Wirklichkeit neu zu sehen, zu verstehen und zu gestalten:

Immer wieder einmal fand Ravel Trost und Kraft, wenn er seiner weisen inneren Stimme lauschte, aber gerade in entscheidenden Momenten dachte er gar nicht daran, sich auf sie zu besinnen. Gerade dann, wenn er Stärkung am nötigsten gebraucht hätte, fehlte ihm die Zeit dafür, oder er kam erst gar nicht auf die Idee, seinen inneren Freund zu Worte kommen zu lassen.

So war es auch heute im Kindergarten gewesen. Alles stürmte auf ihn ein… So viele Bedürfnisse wollten erfüllt werden, so viele Anliegen der Kinder, der Eltern, der Kollegen  prasselten in kürzester Zeit auf ihn ein, dass er sich völlig kraftlos und ausgelaugt fühlte. Als schließlich der kleine wütende Thomas sich von hinten auf ihn warf und an seinen Haaren zog, während er im Begriff war, die Reste einer umgekippten Kakao-Kanne vom Boden zu wischen, war es mit Ravels Fassung geschehen.

Er nahm den schreienden Jungen bei den Schultern und schüttelte ihn, während er ihn anschrie: „So nicht! So nicht mit mir! Was fällt dir eigentlich ein?! Meinst du, mir tut das nicht weh, wenn du mir an den Haaren reißt?!!“

Als der Kleine daraufhin in Tränen ausbrach und schluchzend hervor brachte: „Ich wollte doch nur, dass du mir endlich zuhörst…“, liefen auch Ravel die Tränen übers Gesicht, und er nahm den weinenden Jungen in die Arme, während sich der Kakao weiter seinen Weg über den Boden bahnte… „Es tut mir leid, mein Kleiner, es tut mir so leid…“

Nun war längst Feierabend, doch die Begebenheiten dieses Arbeitstages ließen ihn nicht zur Ruhe kommen. Er saß vor seinem PC und konnte sich auf nichts konzentrieren. Immer wieder dachte er daran, wie er die Nerven verloren hatte. Am liebsten würde er sich auflösen und nicht mehr da sein. Er wäre am liebsten vor Scham in den Boden versunken. So hatte er niemals mit Menschen, geschweige denn mit Kindern, umgehen wollen. Im Gegenteil, er war Erzieher geworden, um Kindern das zu geben, was er selbst in seiner Kindheit schmerzlich vermisst hatte: Geborgenheit, liebevolle Annahme und das Gefühl, sicher  geliebt zu sein, was auch immer geschehen mochte – auch bei Dingen, die eben „nicht so gut“ liefen…
Wieder stiegen heiße Wellen in ihm auf . Die Schuldgefühle quälten ihn schon so lange. Gedankenverloren starrte er auf den Bildschirm. Kaum nahm er wahr, dass sich das wunderschöne Bild seiner geliebten inneren Landschaft auf dem Bildschirmschoner zeigte…

Eine gütige Stimme sprach zu ihm: „Du mein lieber, lieber Ravel…

Liebe/r LeserIn,
falls dich interessiert, was die gütige Stimme zu Ravels Schuldgefühlen sagt, komm doch Ravel und seinen Meister in Luminarien besuchen, bzw. betätige einfach diesen Link, der dich zu dem entsprechenden Blog führt:

Ich weiß ja nicht, wie es dir geht, aber mir geschehen immer wieder einmal Dinge, die mir hinterher leid tun – oder ich denke an etwas, auf das ich nicht gerade sehr stolz bin. Vielleicht magst du uns ja mitteilen, welche Gedanken dir dann aus der Schuld- und Scham-Falle heraus helfen – oder wie es dir mit den Worten geht, die in der Geschichte zu Ravel gesagt werden…
Ina, mein inneres Kind, hat dazu etwas gemalt: