Schlagwort-Archive: Karten

Kilometer und Welten können uns nicht trennen – erst recht nicht in der Weihnachtszeit…

Ihr Lieben in Nah und Fern,
nun ist es nicht mehr weit – und die Adventszeit beginnt – eine Zeit, auf die ich mich wie jedes Jahr sehr freue.
Auch wenn es in diesem Jahr eine leise Wehmut gibt in mir, da ich gerade im Advent vieles mit meiner Mutter geteilt und erlebt habe, die inzwischen in der geistigen Welt zuhause ist, werde ich auch in diesem Jahr meine kleinen Adventsrituale für mich zelebrieren.

Eins davon ist mein Weihnachtsalbum, das ich seit Jahren speziell in der Weihnachtszeit führe. Darin wimmelt es von schönen Bildchen, die ich einklebe oder male zu dem, was ich schreibe… Täglich gibt es darin eine Schatz-Seite, in die ich eintrage, was mich an diesem Tag berührt hat, was mich bewegte, wofür ich dankbar bin und was mich erfüllt… worin ich – wenn ich den Tag Revue passieren lasse – sammle, was das Leben mir geschenkt hat an jenem Tag… und was ich geben konnte.

Ein mir ganz liebes Ritual, als meine Mutter noch hier war, war das Treffen zu Nikolaus mit ihr, in dem wir uns kleine Überraschungen vom Nikolaus brachten. Das waren wirklich Kleinigkeiten, die aber das Herz total nährten. Zum Beispiel schenkte meine Mutti mir seit Jahren einen Umschlag mit Oblaten….Stickern aus der Fernsehzeitung und kleinen von ihr ausgeschnittenen Bildchen, mit denen ich dann weiter mein Weihnachtsalbum verschönern konnte. Kleine Tannenzweiglein, Weihnachtskugeln, Weihnachtsmänner, Wichtel, Engel, Adventskränze… Es gab so vieles in den verschiedenen Zeitschriften und Katalogen, was ihr in die Hände fiel und sie für mich ganz sorgfältig ausschnitt. Und das obwohl ihre Hände schon manchmal ziemlich krampften und etwas zitterten. Welch Liebesdienst!!! Damit konnte ich nicht nur mein Weihnachtsalbum, sondern auch Briefumschläge, Geschenke , Karten etc. verzieren. Viele Bildchen von ihr habe ich noch und denke voll Dankbarkeitn an sie, wenn ich sie verwende. Und manche… ich geb es zu… hebe ich noch auf, weil sie zu schön sind… 😉 , um sie bereits aus dem Schatzkästlein zu entlassen.

Natürllich haben wir zu Nikolaus auch lecker gegessen, oft zusammen einen Weihnachtsfilm gesehen und wenn der Körper es erlaubte auch einen kleinen langsamen Walzer ganz behutsam (damit sie nicht allzu sehr außer Puste kam) zusammen getanzt z.B zu „Siver Bells“…

Ich sprach anfangs ja auch von einem Hauch Wehmut… Ja, manchmal da fließen auch ein paar Tränen, dass sie nicht mehr hier in dieser Welt ist, gerade jetzt im Hinblick auf die Vorweihnachtszeit, die ich so liebe.
Dabei bin ich so froh dass ich im Geist weiterhin mit ihr reden kann!

Ich erinnere mich auch dankbar an so unendlich viel Schönes, womit sie mir seit frühester Kindheit unter finanziell sehr knappen Bedingungen den weihnachtlichen Hauch und die Nähe der Engel auf fantasievolle, schöne Weise nahe gebracht hat. Sie hat damals die Samen gelegt dafür, dass ich mein ganzes Leben lang in der Weihnachtszeit besonders empfänglich bin für das WUNDERbare, das LICHTvolle und die Nähe der ENGEL.

Vor kurzem „sagte“ sie (in) mir auf ihre saloppen Weise: „Mädel, du weißt, dass ich nicht weg bin! Ich bin da – und wir gehen gemeinsam durch den Advent und all deine Gefühle. Ich hab dir beigebracht, Weihnachten zu feiern und so machen wir es weiterhin, okay? Du musst halt für mich mit singen und schnippeln. 😉 „

Ihr Lieben da draußen, falls jemand von euch auch gerade an einen lieben voraus gegangenen Menschen denkt – er ist da, sobald ihr an ihn denkt, und so mit euren Gedanken berührt…. Erlaubt dem Geist der Weihnacht, dass ER euch Freiden schenkt mit allen Gefühlen, indem ER euch auf wundersame Weise anrührt und im Inneren froh macht: Auch wenn dies vielleicht ein ganz eigentümliches, vielleicht auch ein noch ganz zartes, stilles Froh-Sein ist. Lasst es zu! Lasst den Geist von IHM, dessen Geburt wir in einigen Wochen feiern, in euch SEIN und DAS wachsen und werden, was werden will in dieser Weihnachtszeit.
Im Herzen sind wir mit allen vereint, an die wir gern denken – egal welche Kilometer und welche WELTEN dazwischen liegen.

In diesem Sinne: macht es euch so schön wie möglich in dieser bald kommenden Vorweihnachtszeit!
Eine beseelte und liebevolle Adventsstimmung wünscht euch allen
nach wie vor mit Vorfreude im Herzen
auf die für mich immer noch – und gerade JETZT – magisch anmutende Vorweihnachtszeit
eure Marina zusammen mit Ina (meinem inneren Kind)


 

 

 

Werbeanzeigen

Das Spiel mit unserem großen Freund „Zufall“

Hier ziehe ich mal eine Karte für heute:

Wenn du Lust hast, dir eine eigene Karte zu ziehen oder zwei oder drei… 😉 , dann schau doch mal rein ins Zufalls-Spiel-Stübchen, da warten einige Kartenstapel auf dich zum spielen…
Einen schönen Sonntag für dich und dein inneres Kind wünscht dir
mit Herzensgrüßen
Marina

Adventskalender und die Magie der Vorweihnachtszeit

Hallöchen, Ihr lieben Reisegefährten!

Der November neigt sich dem Ende zu und morgen beginnt die – wie ich finde – zauberhafteste Zeit im Jahr

„Jippieh“, jubelt mein inneres Kind, die Ina, „morgen beginnt die Adventszeit und die erste Adventskalendertür darf geöffnet bzw. angeklickt werden! Ich freu mich drauf! Vorweihnachtszeit – Wunderzeit!“

Es war gar nicht so ganz leicht, die Vorfreude auf die Weihnachtszeit in Ina auch in diesem Jahr zu wecken, weil meine innig geliebte Mutter in diesem Jahr zu den Sternen gegangen ist und es auch ein Stück Wehmut in der dankbaren Erinnerung an unsere vielen schönen gemeinsamen Stunden gerade auch in der Adventszeit gibt. Aber ich habe Ina versprochen: NUN ERST RECHT!!! Gerade deshalb machen wir uns die Weihnachtszeit wieder besonders schön!
Und ich spüre, die Sterne lächeln uns dabei zu…

Ich lausche gerade ins Sternenzelt und höre, wie sie uns zuflüstern:   „Ihr wisst es ja sicher… in der Adventszeit geschehen die meisten Wunder im Jahr – natürlich besonders für diejenigen, die nach Wundern Ausschau halten und diese auch für möglich halten.“ Also:
Öffnen wir die Augen weit für die Wunder in dieser magischen Zeit!

„Ja,“ meint Ina, „ich mach die Augen ganz weit auf und gehe auf Wundersuche! Sicher sind auch welche im Adventskalender ersteckt!“

Ich liebe Adventskalender und habe etliche hergestellt in meinem Leben – so auch für die Vorweihnachtszeit in diesem Jahr.
Praktisch mit Papier, Stiften, Schere, Klebstoff und bunten Briefumschlägen sowie auch mit Hilfe meines „Zauberkastens“ (Laptop).Denn natürlich darf auch in der virtuellen Gaststube meiner Webseite ein Adventskalender nicht fehlen.

Auch hier in in unserem Bloghäuschen habe ich für jeden der 24 Adventstage einen kleinen Beitrag mit weihnachtlichen Elementen vorbereitet.

Ebenfalls im Blog von Rolf „Ich wa(a)ge es jetzt“ wird es eine zauberhafte 24teilige Weihnachtsgeschichte geben.

und im Zufalls-Spielzimmer (mit etlichen Karten-Decks):
gibt es die weihnachtlichen Botschaftskarten zum ONline-Ziehen

Viel Freude und wohltuende Gedanken und Fantasien und die häufige Entdeckung vieler kleiner und großer Wunder, die in der Vorweihnachtszeit geschehen mögen,
wünschen dir und allen lieben Gästen von Herzen Marina und Ina

Zur Einstimmung gibt es eine weihnachtliche Geschichte: {{Oma_Stern_und_die_magischen_Kugelschreiber}}

 

Zur Einstimmung gibt es eine weihnachtliche Geschichte:

stern-weihnachten_www-clipart-kiste-de_061Oma Stern und die magischen Kugelschreiber

Die Vorweihnachtszeit hatte begonnen, und Elvira Stern, von den meisten Menschen schmunzelnd „Oma Stern“ genannt, weil sie die Sterne so liebte, saß mit Anne, ihrer kleinen Enkelin, bei Plätzchen und Tee gemütlich zusammen und zündete die erste Adventskerze anrote Kerze.

Natürlich kam bald die Frage „Omi, erzählst du mir eine Geschichte – aber eine, die ich noch nicht kenne, okay?“

„Was für eine Geschichte möchtest du denn hören, mein Kind?“

„Na, was mit Weihnachten… und Geschenke … und Engel… und mit schönem Zauber…“

Oma Stern schaute sinnend aus dem Fenster in den abendlichen Himmel. Dann schloß sie die Augen und horchte nach innen. Anne wartete still, denn sie wußte, dass ihre Oma bereits auf dem Weg war, in die Welt einer neuen Geschichte hinein zu schweben…

„Also, ein kleines Mädchen, ungefähr so alt wie du, das träumt von einer wunderschönen, in allen Farben leuchtenden Wolkenlandschaft…“

„Im Himmel?“ fragt Anne.

„Ja, wir können sagen „im Himmel“.

Es wandert staunend inmitten der strahlenden Pracht umher und sieht plötzlich auf einer Wolke einen Engel sitzen. Er schaut hinunter zur Erde und sieht sehr nachdenklich aus.

„Worüber denkt er denn nach?“

Die Oma lächelt: „Er möchte gern den Menschen ein ganz besonderes Weihnachtsgeschenk machen, hat aber noch keine Idee. Das erzählt er auch dem kleinen Mädchen.

„Weisst du,“ erklärt er, „ich möchte den Menschen wirklich, wirklich (!) eine Freude machen. Hast du eine Idee, worüber sich die Menschen ganz besonders freuen?“

„Na klar,“ sagt das kleine Mädchen, „wenn sie sich lieb haben, freuen sie sich. Ich finde es am schönsten, wenn meine Mutti mich umarmt und sagt, dass ich ihr tolles Mädchen bin. Und wenn Mama und Papa sich an den Händen halten und so lieb in die Augen schauen… das ist auch schön.“ Aber wie kann man denn Liebe zu Weihnachten verschenken?“

„Na ja,“ meint der Engel, „irgendwas wird mir dazu schon einfallen. Leider gibt es auch Menschen, die sind allein und haben niemanden, der sie umarmt und liebt. Oder sie haben Freunde und Verwandte, aber die sind gerade nicht da oder können ihre Liebe irgendwie nicht zeigen.“

„Ist schon schwierig, dass man immer einen anderen braucht, um Liebe zu bekommen,“ brummelt das kleine Mädchen leise vor sich hin.

„Ich hab´s!“ ruft der Engel laut und hüpft so heftig, dass die ganze Wolke wackelt. „Na klar doch! Das ist doch der erste Lehrsatz im großen Engelsbuch:

LIEBE IST ALL – ÜBERALL !

Und der zweite Lehrsatz lautet: LIEBE IST BESONDERS IM HERZEN ALLER WESEN !

Das IST es:

Die Menschen brauchen gar keinen anderen, um Liebe zu finden, sie haben sie in sich selbst und können sie überall finden.“

Das kleine Mädchen legt sich eine Hand auf ihr Herz und spürt dabei ein ganz warmes, zärtliches Gefühl. Dann lächelt sie: „Ja, stimmt. Das fühlt sich da drinnen ganz schön an. Als wenn jemand zu mir flüstert und sagt:

„ICH habe dich soooo, sooo lieb, mein Schatz.
Du bist ganz prima! Genau so wie du bist, bist du gut.“

Der Engel schaut das Mädchen an, nimmt seinen himmlischen Kugelschreiber und notierte sich die Worte in seinem kleinen Sternen-Notiz-Block.

„Hoffentlich vergesse ich das nicht wieder, wenn ich zurück auf die Erde komme,“ überlegt das Mädchen. „Weißt du, in der Schule hat mir der Peter neulich einen Zettel zugsteckt, auf dem stand, dass er mich super toll findet. Das hat sich fast so schön angefühlt, wie eben, als ich mein Herz gefühlt habe. Vielleicht sollte ich mir einfach selber aufschreiben, was die Stimme in meinem Herzen gesagt hat. Dann kann ich es nicht vergessen.“‚

„Das IST es!“, rief der Engel begeistert, „ich hab die Idee für meine Geschenke:
Himmlische Kugelschreiber!
„Hä…wie…

Plötzlich erwacht das kleine Mädchen aus dem Traum. DAS war schön, sie will ihn nicht vergessen. Ihr Blick fällt auf ihre Federtasche und sie nimmt einen roten Stift heraus, um sich aufzuschreiben, dass sie ein tolles Mädchen ist. Und den Eltern würde sie gleich aufschreiben, dass sie die besten Eltern der Welt wären und ein Bild dazu malen. Auch ihrer Freundin konnte sie was Liebes schreiben…

Unsichtbar sitzt der Engel lächelnd an ihrem Fenster und freut sich über den gelungenen Zauber. Er hat einen Riesensack voller roter Kugelschreiber bei sich, weil ja rot die Farbe der Liebe ist.

„Wenn das die Menschen wüssten“, schmunzelt er, dass ich seit heute in jeden roten Kugelschreiber die Idee hinein gezaubert habe, die Hand auf´s Herz zu legen, Liebe darin zu fühlen und sich selbst einen kleinen Liebesbrief zu schreiben…
Na ja… und weil es sich dann sooo gut anfühlt… werden sie gar nicht genug davon bekommen, und auch an andere Menschen kleine Liebesbriefchen verschenken…
Aber das wichtigste ist, dass sie damit spüren, dass sie sich selbst Liebe schenken können und nicht mehr davon abhängig sind, sie von anderen zu erhalten. Na wenn DAS kein himmlisches Weihnachtsgeschenk ist!!!“

Na ja… und was läge nun wohl näher, als dass Oma Stern sich nun mit ihrer kleinen Anne auf den Weg macht, um viele, viele rote Kugelschreiber als Weihnachtsgeschenke zu besorgen, denn denen wohnt ja nun ein geheimer Zauber inne…

Liebesbrief rot

Eine zauberhafte Zeit voll Freude und Liebe
(und vielleicht mit etlichen roten Kugelschreibern im Gepäck) wünscht euch heute und immer wieder
mit ganz ~
♥ ~ lichen Grüßen
eure MarIna

 

 

 

♥ Ausrichtung im November: FÜRSORGLICHKEIT ♥

Lieber Gast am Bildschirm,

Im November werden die Tage kürzer und schneller dunkel – Zeit uns mehr nach innen zu wenden

…Zeit, es uns in uns selbst und in unseren „Stuben“ auf bewusste Weise gemütlich zu machen

…Zeit, uns tief in uns selbst hinein fallen zu lassen und in DAS einzutauchen, was immer da ist, was niemals schwindet, was unabhängig ist von der materiellen, sich verändernden Wirklichkeit

…Zeit, Geborgenheit zu fühlen

…Zeit um mit unserm inneren Kind einfach zu sein und zu erspüren, was es braucht…

…Zeit, uns selbst liebevolle Fürsorglichkeit angedeihen zu lassen – und wenn es stimmig ist, auch anderen Fürsoglichkeits-Geschenke zu teil werden zu lassen

Gönnst du dir die Zeit und Bereitschaft, dir diese zu schenken, damit du dich mit dir und deinem inneren Kind wohlfühlen kannst und daraus Kraft ziehen kannst?

Wie könntest du heute besonders fürsorglich mit dir umgehen?

Wonach sehnst du dich, wenn du mal ….
VIEL ZEIT HÄTTEST = DIR ZEIT FÜR DICH NEHMEN WÜRDEST

Dass wir gut zu uns sind, fürsorglich und sanft mit uns umgehen, uns gewahr werden, wo und wie wir uns machmal unter Druck setzen und diesen Druck schwinden lassen, und vielleicht damit einhergehende Ansprüche an uns selbst loslassen,
wünscht dir und uns allen von Herzen eure Marina

Mögen sich unsere inneren Kinder im kühler werdenden November dadurch geborgen und gewärmt fühlen…!

Und dabei kann vielleicht auch noch unterstützen:
eine weitere ausführlichere Botschaft vom Engel des Monats, unserem
ENGEL DER FÜRSORGLICHKEIT

Weitere Impulse für jeden Tag gibt es auf meiner Webseite
in den 30 –>
Tages-Impulsen im November

…und wenn du Lust hast, mit dem großen Botschafter-Freund des Lebens
(auch genannt „ZU-FALL“) Karten zu spielen, dann schau doch in´s
–> Zufalls-Spielzimmer. Hier warten verschiedene von mir gestaltete Kartenstapel zum Online-ziehen auf dich.

Dort gibt es u.a. die All-IN-ALL-Karten zum Karten online ziehen mit einem gigantischen Kartenstapel von 300 Karten
aus all meinen bisherigen Karten-Sets – bunt gemischt

Klicke hier –> wenn du Antworten aus der Quelle ziehen willst

Klicke hier –> wenn du Gebetskarten ziehen willst
Klicke hier –> wenn du aus dem All-IN-ALL-Kartenstapel ziehen willst

Klicke hier –> wenn du Lady-NADA-Karten ziehen willst (Annahme, Liebe…)

Klicke hier –> wenn du Karten des violetten Lichts ziehen willst

Klicke hier –> wenn du Blütenkarten ziehen willst

Klicke hier –> wenn du Engelkarten ziehen willst

Klicke hier –> wenn du bunte Impulskarten ziehen willst

Klicke hier –> wenn du Heilungskarten ziehen willst

Klicke hier –> wenn du Christuskarten ziehen willst

 

 

♥ Das liebende Licht spricht: „Lausche, spüre, empfange MICH“♥

ich-bin-da© ♥ MarIna Kaiser

Mit dieser Botschaft aus meinem Karten-Set „Botschaften des liebenden Lichts“ wünsche ich dir, lieber Gast am Bildschirm, dass du dich jetzt und immer wieder auftanken kannst mit Liebe, Kraft, Vertrauen und allem, was du brauchst, indem du der Urquelle aller guten Kräfte lauschst – tief in dir und weit um dich herum.

Vielleicht hast du ja Lust, in mein kerzen47Zufalls-Spielzimmer mit diversen Kartensets von mir zu kommen und dir selbst eine Karte mit einer Botschaft des liebenden Lichts zu ziehen oder eine andere Karte (Engelkarte, Gebetskarte , bunte Impulskarte , Christuskarte, Blütenkarte, Heilungskarte) für diesen Augenblick

Sei herzlich gegrüßt von MarINa

Mögest du dich geliebt fühlen und (besonders auch dich) lieben!
Mögest du dich geborgen fühlen in deinem und im Leben.
Mögen alle Wesen sich geliebt fühlen und lieben!

******************

Weitere Impulse gibt es u.a. auch in den täglichen Kraftgedanken
auf meiner Webseite www.marina-kaiser.de . :-)

Dort kannst du Engelkarten und Christuskarten ziehen , Grußkarten versenden, ins Gute-Nacht-Stübchen gehen , und findest meine aktuellen Angebote, Botschaften von Christus, Engeln, aufgestiegenen Meistern,
Geschichten, Gedichte, Meditationen und mehr.

♥ Das liebende Licht spricht: „Lausche, spüre, empfange MICH“♥

ich-bin-da© ♥ MarIna Kaiser

Mit dieser Botschaft aus meinem Karten-Set „Botschaften des liebenden Lichts“ wünsche ich dir, lieber Gast am Bildschirm, dass du dich jetzt und immer wieder auftanken kannst mit Liebe, Kraft, Vertrauen und allem, was du brauchst, indem du der Urquelle aller guten Kräfte lauschst – tief in dir und weit um dich herum.

Vielleicht hast du ja Lust, in mein kerzen47Zufalls-Spielzimmer mit diversen Kartensets von mir zu kommen und dir selbst eine Karte mit einer Botschaft des liebenden Lichts zu ziehen oder eine andere Karte (Engelkarte, Gebetskarte , bunte Impulskarte , Christuskarte, Blütenkarte, Heilungskarte) für diesen Augenblick

Sei herzlich gegrüßt von MarINa

Mögest du dich geliebt fühlen und (besonders auch dich) lieben!
Mögest du dich geborgen fühlen in deinem und im Leben.
Mögen alle Wesen sich geliebt fühlen und lieben!

******************

Weitere Impulse gibt es u.a. auch in den täglichen Kraftgedanken
auf meiner Webseite www.marina-kaiser.de . :-)

Dort kannst du Engelkarten und Christuskarten ziehen , Grußkarten versenden, ins Gute-Nacht-Stübchen gehen , und findest meine aktuellen Angebote, Botschaften von Christus, Engeln, aufgestiegenen Meistern,
Geschichten, Gedichte, Meditationen und mehr.

Mai: Erneuerung in Liebe – vertrauensvolles Wachstum

Liebevolles Miteinander im Mai

Der Mai lädt uns in seiner erblühenden Frische ein,
dass wir gemeinsam vertrauensvoll wachsen
und uns hinein entwickeln in ein noch liebevolleres Miteinander- und Füreinander-Dasein

Mögen wir „JA!“ sagen zu jeglicher Erneuerung
in Liebe, zu Lebendigkeit und Wachstum
und mit diesem Wunsch im Herzen und im Geiste
jeden Tag im Mai beginnen und durchleben –
auf dass dieser Mai tatsächlich ein Wonne-Monat sei!
Wenn wir das alle miteinander und für uns selbst so beschließen, dann wird es so sein!!!

2464d5l

Denn um es mit Hermann Adam von Kamp (1829)
zu sagen bzw. zu singen:
Alles neu macht der Mai,
macht die Seele frisch und frei…

maigloecken_0005Gerade höre ich ein Mai-Glöckchen flüstern:
„Habt viel Freude in Mutter Natur draußen
und in eurer eigenen Seelen-Natur,

zu der Ihr uneingeschränkt ja sagen möget!“

Dabei hilft uns vielleicht auch die Engelbotschaft des Monats:

Blühe in deiner Farbe, verströme deinen Duft, sei du selbst


030105sending_flowers12

Auch die anderen
Engel und die Blütenkarten zum online ziehen
warten im Zufallsspielzimmer darauf, in spielerischer Weise bunte liebevolle Impulse in unseren neuen Mai zu bringen.

Das wir im Neu-Erblühen viel Wertvolles erleben
und Freude dabei haben, wünsche ich uns allen von Herzen –
und dies natürlich nicht nur im Wonne-Monat Mai!

Ganz ~ ♥ ~ lich grüßt dich und alle lieben Gäste hier

MarIna

Und auch im Mai gibt es wieder die täglichen Kraftgedanken

**************************

Weitere Impulse gibt es auch auf meiner Webseite www.marina-kaiser.de
Dort kannst du Engelkarten und andere Karten ziehen , Grußkarten versenden, ins Gute-Nacht-Stübchen gehen , und findest meine aktuellen Angebote, Botschaften von Christus, Engeln, aufgestiegenen Meistern,
Geschichten, Gedichte, Meditationen und mehr.