Schlagwort-Archive: inners Kind

♥…Einen magisch schönen ersten Advent… ♥

1-schoene-adventszeit

+++++++++++++++++++++++

Ihr Lieben in Nah und Fern,

mit dieser Karte aus meinem GRUSSKARTEN-Stübchen wünsche ich euch allen einen zauberhaften, frohen und schönen ersten Advent.

Macht ihn euch schön! Auf die Weise. die euch im Inneren berührt und gut tut.

Vweihnachtskerze_www-clipart-kiste-de_113ielleicht fragen wir ja einfach mal unser inneres Kind, was es sich gerade wünscht zum ersten Advent oder überhaupt in der Adventszeit.

Ich habe zusammen mit Ina (meinem inneren Kind) mit viel Freude dabei in meinem Zufallsspielstübchen eine neue Ecke kerzen47eingerichtet mit adventlichen und weihnachtlichen Botschaftskarten zum Online-Ziehen. Wir würden uns freuen, wenn ihr dort zum Karten-Ziehen mal rein schaut, ihr seid herzlich eingeladen und willkommen bei Inspirations-Tee und Zauber-Plätzchen die Karte für euch zu ziehen, mittels der euch in jenem Moment das Leben etwas mitteilen möchte.
Ich wünsche dir WUNDERvolle faszinierende Zusammenhänge, die dich auf magischen Weise berühren… mögest du die Liebe und erstaunliche Weisheit spüren – gerade jetzt zur Advents- und Weihnachtszeit! Hier ist eine der Karten davon:

bl-advent_warten_und_lauschen

 

************************
Eine gesegnete Zeit im Licht des EINEN,
DER uns unermesslich liebt,weihnachtskerze_www-clipart-kiste-de_057

in DEM wir alle miteinander verbunden sind,
wünscht euch mit lieben Grüßen eure

MarIna

Übrigens: Auch in diesem Jahr wird es ab ersten Dezember hier sowie auch in meiner Webseite einen Adventskalender geben.
Weihnachtliche Gedichte und Geschichten sind in meiner Weihnachtswelt

******************

Weitere Impulse gibt es u.a. auch in den täglichen Kraftgedanken
auf meiner Webseite www.marina-kaiser.de . :-)

Dort kannst du Engelkarten und Christuskarten ziehen , Grußkarten versenden, ins Gute-Nacht-Stübchen gehen , und findest meine aktuellen Angebote, Botschaften von Christus, Engeln, aufgestiegenen Meistern,
Geschichten, Gedichte, Meditationen und mehr.

Werbeanzeigen

Innere Gespräche stärken die Selbstliebe

Wie kann ich mein kleines Ich in seiner Bedürftigkeit und den manchmal heftigen Gefühlen und all die inneren Anteilen lieben ?
Wie bringe ich die widersprüchlichen Stimmen in mir in eine freundschaftliche Verbindung?
Die Brücke ist dazu für mich das innere (oft geschriebene) liebevolle Gespräch zwischen den beiden.Buch BLAU
Mein Tagebuch ist voller Gesprächen zwischen meiner Alltags-Persönlichkeit (das kleine Ich) und meiner inneren weisen liebenden gütigen Instanz (das große Licht). - Kl.Ich und gr.LichtUnd dann kommen manchmal noch die Teilpersönlichkeiten meiner Alltags-Persönlichkeit hinzu, z.B. das innere Kind, oder der innere Kritiker (was ja eigentlich auch ein stecken gebliebenes „vernünftiges“ altkluges Kind ist) und und und… – je nachdem, wer sich gerade meldet. 4-innere-kinder-u-erw-u-hs-1Und wenn ich als Persönlichkeit nicht mehr weiter weiß, wie ich z.B. mein inneres Kind trösten kann, dann sage ich ihm: „Weißt du, liebe Ina, ich weiß da auch nicht mehr weiter, wir gehen jetzt damit zu ABRAHAM (das ist ein Name für mein inneres Licht, mein heilender weiser Helfer im Herz).“ umarmung-im-herz
Und dann mache ich eine kleine , ganz kurze Lichtmeditation („erden – himmeln – sonnen“) und stelle mir vor, ICH BIN einfach nur Liebe, was würde die Liebe dazu sagen – und daraus kommen dann Antworten und Gedanken, die meist uns beiden (mir als Alltags-Ich und meinem inneren Kind) sehr gut tun.

inneres Kind ist kreativ.
Dir, lieber Gast am Bildschirm, deinem inneren Kind und allen Anteilen wünsche ich wundervolle heilende innere Gespräche.

Sei ganz herzlich gegrüßt von Marina und Ina (meinem inneren Kind) und ABRAHAM

P.S:

Gern unterstütze ich dich in der Gesprächsführung mit deinen inneren Anteilen und deinem lichtvollen Selbst ( 030 – 7218938) auch telefonisch.
Solltest du Interesse haben, die Gespräche zwischen meinem inneren Licht und dem kleinen Ich zu lesen – es gibt einige davon in meinem Buch

Das kleine Ich und das große Licht – Gespräche, die den Alltag heller machen
.

Ein Tellerchen voll Dankbarkeit

Dienstag (vor 4 Tagen) in Rheinsberg, einem schönen Örtchen, in dem es vor Keramik und Porzellan überquillt:

Ina: Ist DAS ein schöner Teller! Macht DER schöne zarte Gefühle…

Marina: Ja, stimmt.

Ina: Mit nach Hause nehmen?

Marina: Nein, wozu? Ist viel zu klein zum Benutzen, nicht noch etwas zum Rumstehen kaufen.

Mittwoch kurz vor der Heimfahrt:

Ina: Ach, der Teller gestern, der war so schön, seufz…

Marina: Stimmt, aber eigentlich nicht nötig.

Ina: Aber macht schöne Gefühle beim Anschauen!

Marina:  Stimmt, ist aber eigentlich nicht sinnvoll, dafür Geld auszugeben. Aber ich sage: Machen wir´s trotzdem!

Ina: Huch, da gibts noch einen zweites ähnliches Tellerchen… 🙂

Marina: Na gut, dann haben wir zwei – ein Pärchen ist immer gut.

Verkäufer: Das gehört zu einem Puppengeschirr aus Thüringen.

Ina: Au jaa!

Marina: Das nehmen wir! Ich seh mich schon in zwei, drei Jahren mit meiner Enkelin und zwei Puppengästen genüßlich aus diesem Sevice Tee trinken und Plätzchen schmausen 🙂 und vielleicht auch von der Kurzreise nach Rheinsberg erzählen…

Heute morgen:

Mein Blick fällt beim Aufwachen auf die zwei kleinen Tellerchen, die auf meinem Inspirationstischchen in der Nähe meines Bettes stehen. Ein zärtliches Gefühl  durchzieht mein Gemüt. Wie schön, dass wir es mitgenommen haben. Ich bin mir dankbar, auch wenn´s vielleicht Unsinn ist 😉

Dass wir immer mal wieder  auch was Unvernünftiges tun, was einfach für diesen Moment „schön“ ist, wünsche ich uns allen immer wieder, denn ich glaube, das ist Seelenbalsam für unser inneres Kind – ein Stückchen Selbstliebe…

Herzlich grüßen euch Ina und Marina (die als Kind übrigens kaum mit Puppen gespielt hat)