Monatsarchiv: April 2018

Was mir am Herzen liegt…

Hallo, Ihr Lieben in Nah und Fern,
heute möchte ich euch von den Patenschaften in Patoipa e.V. erzählen:
Ich bin seit ca. zwei Monaten Patin von einem neun-jährigen Jungen, der bevor er ins „Boarding-House (familienorientiertes Waisenhaus) der Daisy-Shool“ kam nur Vernachlässigung, Hunger und Gewalt erlebt hatte. Seine Zwillingsschwester, die dieses Schicksal teilte und seit einiger Zeit auch im Boarding-House lebt, hat nun ihre beiden Paten, die ihr dies ermöglichten, verloren.

Da ich keinesfalls möchte, dass sie in ihre schlimmen einstigen Verhältnisse zurück muss, habe ich mich entschlossen, auch für sie eine Teilpatenschaft (12 € monatlich) zu übernehmen und ringsherum davon zu erzählen in der Hoffnung , dass sich ein oder zwei weitere Teilpaten für sie finden, die sich mit einem monatlichen Betrag von 12 € daran beteiligen, ihr ab und zu schreiben und evtl. etwas Schönes in den Umschlag mit hinein tun. Außerdem kann man als Pate/Patin auch ab und zu etwas für das jeweilige Kind bestellen, was dann direkt vor Ort für das Kind besorgt wird. Briefe und Bestellungen sind allerdings keine Pflicht.

Wobei ich dazu sagen muss, dass mir gerade das besonders viel Freude macht! Unterwegs zu sein mit offenen Augen, wo ich wieder etwas entdecken könnte, was sich zur Freude der Kids eignet und auch in einen Maxi-Briefumschlag hinein passt, macht mir viel Spaß – sowie auch das Verpacken, das Schreiben eines kleinen Briefgrußes und schließlich – ab die Post – los geht´s nach Afrika!!!

Im Patoipa-Forum wird dann 3-4 Wochen später das Foto gezeigt, in dem das Kind die Geschenklein oder auch einfach nur einen Brief in den Händen hält. So ist die Freude, die dadurch entsteht, hautnah mit zu erleben, wie auch bei den Fotos, in denen sie die in Kenia besorgten, von mir bestellten Dinge (wie z.B. Teile der Schuluniform , Schulmaterial etc.) in Besitz nehmen… Besondere Begeisterung löst eine Obstbestellung aus, da sie aus Kostengründen selten Obst genießen können.

Die Freude am sinnvollen, persönlichen Unterstützen eines Kindes, das das dringend braucht, ist eine große Bereicherung in meinem Leben, die ich nicht mehr missen möchte.

Vielleicht hast du, liebe Leserin, lieber Leser, ja Lust, mit mir (Kontakt: marina.kaiser111@gmail.com ) gemeinsam Shalmas Aufenthalt im Boarding-Haus zu sichern und ihr ab und zu eine kleine Freude zu machen? Ich würde mich freuen, noch zwei TeilpatInnen für 12 € zu finden (oder eine/n für 24 €) und gemeinsam ein liebevolles kleines Helfer-Team für Shalma zu bilden.

Herzliche Frühlingsgrüße schickt dir und euch allen
eure Marina

 

Werbeanzeigen

Wenn Angst und Liebe sich umarmen…

Voll Freude halte ich unser ganz neues Buch in der Hand:

Wenn Angst und Liebe sich umarmen – eine liebevolle Heilungsgeschichte im Palast eines weisen Sultans

Rolf und ich haben diese Geschichte zusammen erdacht und nun als Buch veröffentlicht. Hier ein Auszug daraus, dem eventuell in der nächsten Zeit noch einige folgen werden. Die Erzählerin der Geschichte ist die Kraft der Liebe, die im zweiten Teil des Buches auch einige Impulse gibt über einen hilfreichen Umgang mit belastenden Gefühlen. Nun aber lassen wir sie selbst zu Wort kommen…

Ein Märchen beginnt

Die Kraft der Liebe erzählt:

Es waren einmal… ein Mann und eine Frau.

Das erste, was ICH, die Kraft der Liebe, zu tun hatte, war, dafür zu sorgen, dass sich die beiden begegneten. So gab ICH dem Mann, Raoul, der ein mächtiger Sultan war, den Impuls, eine Reise ins Nachbarland zu unternehmen, um dem dort herrschenden Sultan Ohmada einen Besuch abzustatten. Dort traf er auf eine Frau, die noch nicht sehr lange zum Harem dieses Sultans gehörte.

ICH sorgte dafür, dass er sie nicht nur zu Gesicht bekam, sondern in ihr Gesicht, genauer gesagt in ihre Augen schaute – und damit Einblick in ihr Inneres gewann.

Mit ihrer Verzweiflung, ihrer Zartheit und ihrem Schmerz berührte sie sein Herz.
Und er fand den Sinn dieser Reise darin, in seiner Weise für sie zu sorgen –
so schuf er ihr ein neues Morgen,
indem er sie „kaufte“ und mit sich nahm in seinen Palast.
Das schien ihr erst einmal als neue Last.
Doch er wollte dafür sorgen,
dass sie bald einen neuen GUTEN Morgen
darin erblicken konnte.

Noch schien eine neue Hoffnung für sie weit entfernt.
Zu bitter und schmerzlich war die vergangene Zeit,
zu heftig ihr bereits erlebtes Leid,
als dass sie auch nur ein Hauch von Zuversicht finden konnte.

Ja, hier ist MEINE Kraft, die Liebe, sehr von Nöten! Und da der Sultan einen guten Draht zu MIR hat, werde ICH in dieser Beziehung viel tun können. Mal sehen, wie die beiden MICH in ihrem Miteinander erkennen werden…
……
In der Nacht (kurz nach ihrer Ankunft im Palast von Raoul) – da sind übrigens MEINE Einflussmöglichkeiten besonders groß gab ICH dem Sultan eine Idee, um ihr die erste Zeit in seinem Palast etwas zu erleichtern: Er wollte ihr schönes Schreibzeug und ein leeres Büchlein schenken, um ihre Gefühle ausdrücken zu können. Da es hier noch keinen Menschen gab, dem sie vertrauen konnte, so war das Tagebuch möglicherweise ein „Gegenüber“, dem sie alles erzählen konnte, was sie bewegte…
_________________________________________________

Ja, ihr Lieben, so beginnt unser Märchen…
Und hier gibt es:
–> weitere Informationen und auch Leseproben

Eine schöne Frühlingszeit, in der ihr die Kraft der Liebe überall durchschimmern seht, hört und fühlt, wünscht euch mit lieben Grüßen auch von Rolf
eure Marina

P.S. Das Buch schicke ich auf Wunsch gern zu (10,90€)
Tel.: 030 – 721 89 38 oder per Mail an marina.kaiser111 ät gmail.com

Ein Ostergeschenk vom Liebhaber allen Lebens


Lieber Gast in meinem Bloghäuschen!
Für unseren heutigen Ostersonntag, der erfüllt sein möge mit tiefem innerem Frieden und Herzensfreude für dich, habe ich dieses Gebet und die darauf folgende Botschaft  für dich hier eingestellt:

Gott,
DU Liebhaber allen Lebens,
DU gigantischer Freund,
schenke uns die GNADE,
inmitten allem, was ist,
DEINE KRÄFTE,
die Kraft der Liebe und des Friedens,
der Güte und des Mitgefühls
besonders auch mit uns selbst –
und dadurch mit der ganzen Welt
fühlen zu können –
und darin ein stilles Glück zu finden.
Lass uns auferstehen in das Höchst-Mögliche,
das in uns angelegt ist.

Du mein geliebtes Wesen!
ICH erwarte dich im Garten deiner Seele,

dort umarme ich dich,
Lass dich hinein fallen in MEINE Liebe,
die dich hält und stärkt.
Und dann, mein geliebtes Kind,
schenke ich dir ein großes Osterei,
das in allen  Regenbogenfarben strahlt
und  in dem schöne Überraschungen verborgen sind,
die dich in dieser Zeit und in den kommenden Tagen erwarten.
Sei einfach neugierig auf die Magie dieses Ostereis
und nimm es nun in dein Herz.

Osterei auf Wiese mit engel Au ja – ich bin neugierig,
womit mich dieses EI von DIR beschenken wird…
Danke! DANKE! D A N K E !!!

Ganz ~ ♥ ~ liche Ostergrüße schickt dir, lieber Gast am Bildschirm,
MarIna

Mögest du neugierig sein, auf deine Oster-Überraschungen,
die ER, der Liebhaber allen Lebens, dir schenkt.
Mögest du dich geliebt fühlen und (besonders auch dich) lieben!


Mögen alle Wesen sich geliebt fühlen und lieben!

******************

Weitere Impulse gibt es u.a. auch in den täglichen Kraftgedanken
auf meiner Webseite www.marina-kaiser.de . :-)
Dort kannst du Engelkarten und Christuskarten ziehen , Grußkarten versenden, ins Gute-Nacht-Stübchen gehen , und findest meine aktuellen Angebote, Botschaften von Christus, Engeln, aufgestiegenen Meistern,
Geschichten, Gedichte, Meditationen und mehr.