Im Gespräch mit dem inneren Kind – ein Gefühlsbild entsteht

Gespräch in der Nacht mit meinem inneren Kind:

Hallo, meine liebe kleine Ina!

Das tat heute so richtig dolle weh!

Ich weiß, mein lieber Schatz, und es ist völlig okay, was du da alles fühlst!
Wie wäre es, wenn du einfach drauf los malst – einfach so, ohne Thema und Ziel – nur um deine Gefühle AUSZUDRÜCKEN.

Jaaa… ja, das könnte gehen. Das mach ich jetzt!

*
*
*

Tut sooo guuut!

Wollen wir´s hier zeigen?

Hmmm – JA!

Okay!

Ich glaub, nun bin ich müde und kann schlafen.

Ja, mein Schatz, wir gehn jetzt in unser Herz und kuscheln uns  darin ein. Ich hab dich lieb, mein kleiner Schatz!

Ich dich auch! …In Abrahams Schoß ist es schön mit dir…

Ihr Lieben, alles ist in Wahrheit ganz anders als es scheint.
Schlaft gut – ich behüte euch. In MIR seid Ihr ganz sicher und geliebt, in jedem Moment. Und im Traumland von Mutter Seele bekommt Ihr jetzt eine neue Sichtweise der Dinge geschenkt. Eine gute Nacht und ein friedvolles neues Erwachen morgen früh!
Euer Herz-Freund ABRAHAM

9.09 am mächsten Morgen

Ich sitze kurz nach dem Erwachen mit meiner Ina auf dem Gedankenschoß ganz still da und lausche in mein Herz.
Die Worte steigen in mir auf:

Ein Augenblick tiefer Entspannung,
in dem du alles fallen lässt,
jeden Muskel sich selbst überlässt,
jeden Gedanken sein lässt
und jedes Gefühl akzeptierst,
ist ein zeitloser Raum,
in dem tiefe Heilung geschieht.

Und ich atme ganz still und fühle die Wahrheit dieser Worte. In diesem Moment ist nichts mehr wichtig…
Ruhe breitet sich aus und „es denkt“ in mir:

Ich nehme an!
Mein ganzes Leben mit allem, was darin ist.
Mit mir so wie ich bin 🙂 .
Mit jedem Menschen…
so wie sie eben gerade sind, die Menschen 😉 .

Niemand kann anders als er eben kann,
alles folgt einem unsichtbaren Plan.
Und der ist LIEBEvoll –
egal wie es auch scheint!

Danke Abraham für diesen Genaden-Moment. Danke für deine Zusage in der Nacht:

…im Traumland von Mutter Seele bekommt Ihr jetzt eine neue Sichtweise der Dinge geschenkt.

So, meine kleine Ina, und jetzt machen wir uns ein lecker Frühstück!!!

Jepph!

12.oo

Jetzt ist er wieder da, der Schmerz – och. Tut so weh in den Gefühlen.

Ja, mein Schatz, ´ne neue Welle ist da. Aber die geht auch wieder. Es erinnert mich an die Geburtswehen. Die kamen und gingen auch – und waren schließlich vorbei, als neues Leben geboren wurde. Lass uns neugierig sein, welche Neugeburt durch diese Wellen entsteht. Komm, wir atmen und nehmen ihn wieder an, den Schmerz…

*

*

*

Und irgendwie ist hinter und in allem auch ein Stück Frieden zu fühlen…

Dass wir immer wieder Geborgenheit, Liebe und Frieden in unseren Herzen finden, wünschen wir euch und uns heute und an jedem neuen Tag!
Herzlich grüßen euch
Marina und Ina

***********************

Mehr über das innere Kind findest du auch auf
meiner Webseite www.marina-kaiser.de
Dort kannst du Engelkarten ziehen , Grußkarten versenden,
und findest meine aktuellen Angebote,
Botschaften von Engeln, Christus, Maria, Geschichten, Gedichte, Meditationen und mehr.


4 Antworten zu “Im Gespräch mit dem inneren Kind – ein Gefühlsbild entsteht

  1. Das ist ein wunderbar buntes, kraftvolles Bild… liebe Ina und Marina! Da habt ihr euch alles von der Seele gemalt. Aus Schmerzen geboren entsteht etwas Neues, Grossartiges.
    Wie bei einer Perle, die entsteht weil die Muschel verletzt wurde. Und wie erfreut sie das Herz der Menschen mit ihrem sanften Schimmer, dem edlen Glanz, ihrer Einzigartigkeit.
    Genauso ist es mit uns und unseren Erfahrungen. Jede Welle des Schmerzes ebbt auch wieder ab, verwandelt sich letztendlich in Frieden… wenn wir der allumfassenden Liebe immer wieder Vertrauen schenken und sie zulassen. Der „zeitlose Raum“, in dem „Heilung geschieht“. Wo die Batterien neu aufgeladen werden… damit wir als Menschen unseren Weg in aller Ruhe zuende gehen können.

    Ein lichtvolles Wochenende voller Lebensfreudezauber wünscht euch,
    Gabriele 🙂

    Gefällt 1 Person

  2. Danke, liebe Gabriele,
    das mit der perle ist ein toller Vergleich.
    Freut mich, dass dir das Bild gefällt!
    Mal sehen, wie es mit meinem Thema weitergeht, vielleicht schreibe ich hier an diesem Post auch weiter – mal sehen…
    Auch dir ein herrliches Wochenende wünscht dir mit
    Regenbogengrüßen
    MarIna

    Gefällt 1 Person

  3. bei dem Bild dachte ich „auweia, das war aber sehr heftig“.
    Jedenfalls sind daraus sehr schöne Gedanken entstanden …
    „jeden Gedanken sein lässt
    und jedes Gefühl akzeptierst“
    …annehmen was ist.
    Wenn das so einfach wäre.
    LG Doris

    Liken

    • Zweimal JA , liebe Doris:
      1. “auweia, das war aber sehr heftig” – ja, ich kam an einen heftigen emotionalen Schmerz – und der äußere Anlass dauert an. Der Schmerz geht in Wellen – vom friedvollen Akzeptieren wieder zurück zu Traurigkeit und manchmal auch Wut – und dann wieder hin zum Herzensgedanken, „Keiner kann anders als er eben kann“, der wieder Mitgefühl und Frieden auslöst.
      2. „…annehmen was ist. Wenn das so einfach wäre.“
      Stimmt! Ist manchmal sehr schwer! Ich empfinde es immer als Gnade, wenn das Annehmen gerade mal wieder gelingt und ich in dieser Welle des Friedens und der Liebe schwimme.
      Dass uns das Annehmen immer leichter gelingen möge – vor allem und zu aller erst bei uns selbst – , wünscht dir , mir und uns allen mit lieben Herzensgrüßen
      Marina

      Liken

Über deine Grüße und Gedanken hier im Kommentarfeld würde ich mich freuen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s