Im göttlichen Garten der inneren Kinder

Hallo, Ihr wunderbaren inneren Kinder
und ihr lieben Erwachsenen

Auf unserer Spielwiesen-Seite passiert gerade ganz viel Neues!
Unter anderem hat die Christa uns
einen göttlichen Blumenstrauss geschenkt,
und Ina hat zu diesem schönen Gedichtvon Christa ein Bild gemalt:

Ein Blumenstrauß besonderer Art

Ich hab` für dich einen Blumenstrauß
der nicht von dieser Welt
den hab` ich nur für dich allein
beim lieben Gott bestellt.

So wunderschön und riesengroß
nur duften tut er nicht
doch wärmt er Herz und das Gemüt
wenn er durch Farben spricht.

Das Weiß und Gelb und Himmelblau
bringt Fröhlichkeit und Lachen
das helle Rot, es gibt dir Kraft
wird munter dich schon machen.

Und das Orange der Ringelblume
ist schon in aller Munden
das hilft gewisslich auch bei dir
sollst du mal rasch gesunden.

Das Rosa heilt dein Herz ganz schnell
ist es einmal zerbrochen
das tiefe Blau des Rittersporns
entspannt dich fest versprochen.

Absichtlich ist viel Grün dabei
das du so dringend brauchst
erholt dich sanft und gibt dir Kraft
bis aller Stress verraucht.

Der liebe Gott weiß ganz genau
warum er uns Blumen schenkt
mit tausend Farben zeigt er auch
wie oft er an uns denkt.

Hab Mut, Geduld und Zuversicht
sagt er in vielen Tönen
bleib gesund, vergiss ja nicht
lass dich auch mal verwöhnen.

Der Blumenstrauß besonderer Art
soll ewig dich begleiten
gebunden mit dem Freundschafstband
die Freundschaft steht’s erhalten.

Christa Winkler

Ja, und dieser Blumenstrauß hat die Eigenschaft, sich zu vervielfältigen und allen, die ihn auch haben mögen, direkt in ihr Herz zu fliegen. Außerdem gibt´s jetzt auf der Spielwiese ein Gute-Laune-Tor, einen  Zeit-Heilungs-Tisch mit drei goldenen Sesseln für das Vergangenheits-, Gegenwarts- und Zukunfts-Ich, den Badesee mit dem Wassser der Unbeschwertheit und einen Wunsch-Baum. Das alles hat Christa mit Hilfe des Kommentarstranges auf die Wiese gebracht. Wer Lust hat, kann ja mal auf die Wiese kommen und die neuen Super-Geschenke dort näher anschauen und in seiner/ihrer inneren Welt ausprobieren. Hier der Sprung zur Spielwiese huiii – jippieh – jetzt!

Mit hat es heute morgen bereits außerordentlich gut getan, durch´s Gute-Laune-Tor zu gehen, in dem Wasser der Unbeschwertheit zu baden und mich auf die Ideen-Bank zu setzen.

Vielen Dank dafür, liebe Christa!

Viele schöne Frühlingswahrnehmungen in eurer inneren und äußeren Welt wünschen euch mit vielen lieben bunten Blumen-Grüßen

Marina und Ina

*******************

Mehr über das innere Kind und weitere Impulse für die Seele gibt es auch
auf   meiner Webseite www.marina-kaiser.de
Dort könnt Ihr Engelkarten ziehen , Grußkarten versenden, und findet meine aktuellen Angebote, Botschaften von Engeln, Christus, Maria, Geschichten, Gedichte, Meditationen u.m.

Werbeanzeigen

14 Antworten zu “Im göttlichen Garten der inneren Kinder

  1. Ch. Winkler alias Nemissimo

    Die Kinder von der Spielwiese sagten ich soll mal reinschauen und ein paar Schritte machen. Ups stolper, ich leg mal schnell was auf den Tisch und bin schon wieder weg.

    Meine Hände

    Wer hat sie mir gegeben
    die braven Diener mein
    ich möchte danke sagen
    dem großen Schöpfer mein.

    Beim zeigen der Gefühle
    bei der Arbeit und beim Spiel
    genügt schon ein Gedanke
    erfüllen sie ihr Ziel.

    Für mich wäre es fast undenkbar,
    wenn ich sie nicht mehr hätt
    es wäre mir genommen
    des Ausdrucks marionett.

    Wie sollte ich dich trösten,
    dir streichen übers Haar,
    dich ganz fest an mich drücken
    ein Rätsel – unlösbar.

    Wie könnte ich deine Wunden
    und wären sie noch so klein
    mitfühlend dir verbinden
    ich würde verzweifelt sein.

    Wie sollte ich Liebe verschenken,
    liebkosen oder zärtlich sein,
    ich möchte gar nicht daran denken,
    mein Wissen ist hierfür zu klein.

    Darum möchte ich danke sagen,
    mit der einen der anderen Hand
    und mein Herz das möchte ich bitten
    zu führen meinen kleinen Verstand.

    Liken

  2. Ein herzliches, sehr berührtes und freudig strahlendes Dankeschön euch Dreien, die heute hier an dieser Stelle solch köstliche Seelennahrung verteilen :-)! Ich fühl‘ mich so gestärkt davon, dass ich bestimmt ganz bald wieder „naschen“ komme.

    Liebe Sonnengrüsse von Gabriele

    Liken

  3. Ch. Winkler alias Nemissimo

    Ich leg noch eins dazu mit lieben Grüßen

    der vater an sein töchterlein

    die schwersten kämpfe habe ich bestritten
    den weg zur hölle und zurück geritten
    nur das wissen dass es dich gibt
    gab mir die kraft ich hab dich so lieb

    das licht meiner augen die finger der hand
    würde ich geben bei vollem verstand
    den letzten schluck wasser sollte es sein
    reiche ich dir mein lieb mäuselein

    du meine sonne mein herzblatt mein leben
    all meine kraft will ich nur für dich geben
    du meine hoffnung mein stab für das sein
    nimm meine liebe denn sie ist nur dein

    herrlich süß – bitter ist doch das leben
    das dasein wohl schwer doch hat man zu geben
    der liebe kraft kehrt sie zurück
    ich danke dem himmel für dieses glück.

    Liken

  4. Ch. Winkler alias Nemissimo

    Für den Einsamen

    Ich weis, das hast du dir vorgemacht
    dass wirklich niemand an dich mehr gedacht.
    Nicht mal dir selber hast du mehr vertraut
    die Mauer der Einsamkeit hast du dir gebaut.

    Zuerst war sie nieder, eine Einfriedung nur
    kurze Zeit später ein recht schwerer Parcours.
    Jetzt ist sie hoch, unerreichbar – nicht wahr?
    Nicht einmal Fenster und Türen sogar.

    Erst: „sehr viel Arbeit“, dann „hab keine Zeit“,
    hört man dich sagen wenn ein Freund nach dir schreit.
    Sie sind verschwunden, alle im Nu
    denn du bist ein „Armer“ brauchst deine Ruh.

    Bald schon vergessen, „aus dem Aug, aus dem Sinn“,
    das glaubst du erkannt, tief im Herzen drin.
    Du bist verbittert, schwerstens gekränkt,
    dir nicht einen Blick der Nachbar mehr schenkt.

    Es sind nicht die Anderen die so weh dir getan,
    du bist auch selber mitschuldig daran.
    Der Freundschaft`s Blüte, so selten und schön
    sie will gepflegt sein durch tiefen und Höh`n.

    Hier mal ein Lächeln, da mal ein „Ja“
    wird die Einsamkeit brechen, bringt dir Frohsinn sogar.
    Nicht nur die Anderen, dich selbst liebe auch
    dann geht’s von selber, nimmt seinen Lauf.

    Ein nettes „Guten Morgen“ es kostet nicht viel
    einen Fremden mal grüßen, mag es sein wer es will.
    Es wird fast immer ein Echo erschallen
    wenn nicht gleich, dann halt später, du wirst erkannt bald von allen.

    Deine Mauer wird keiner, Stein für Sein
    bald schon wirst du wieder ein freier Mensch sein.
    Die selbstgebauten Grenzen zerfließen geschwind,
    das Schönste wäre, werde wieder zum Kind.

    Einfach – spontan
    das Unglaubliche wagen
    vor allem dir selber
    die Wahrheit sagen!

    Liken

    • Liebe Christa,
      ich möchte einfach mal DANKE sagen für deine vielfältigen Kreativitäten hier im Zuhause der inneren Kinder und sicherlich auch sonst im Leben.
      Herzlich grüßt dich (auch im Auftrag des Universums)
      MarIna

      Liken

  5. Ch. Winkler alias Nemissimo

    Liebe MarIna
    Dieser wunderbare Luftballon ist bei mir angekommen und hat mich sehr überrascht! Es freut mich, dass ich hier willkommen bin und ein paar Spuren im Sand, am Strand der Unbeschwertheit hinterlassen darf! Übrigens: am Spielplatz gibt es heute GESCHENKE viele Pakerln hol dir auch eins oder viele. ChrisTa

    Meine Lieblingsfarbe

    Eines weiß ich schon lange genau
    die schönsten Farben heißen bei mir -blau.
    In jeder Schattierung erhaben und groß
    der Darstellung mächtig ihre Bedeutung grandios.
    Bitte, stell dir mal vor, wenn diese Farbe nicht wär,
    unsere Welt wäre schmucklos, öde und leer.
    Die Tönung des Wassers, der Baustein des Lebens
    die Weiten des Himmels suchst du dann vergebens.
    Es würden fehlen die Tiefen die Höh`n
    im All wäre auch nicht die Erde zu seh`n.
    Nicht nur einer von vielen, der schönste sogar
    der „Blaue Planrt“ wäre unsichtbar.
    Den wichtigsten Dingen in unserem Leben
    hat GottDerHerr diese Farbe gegeben.
    Ich glaube sogar die Seele mein
    muss in Blau gehalten sein.
    Denn was würde treuer mich begleiten
    durch alle Leben, steht`s an meiner Seiten.
    So betrachtet – der Privilegien endlos
    ist das Blau für mich beispiellos.
    Kühl und erfrischend steht sie für Nüchternheit
    besänftigt das Herz wenn vor Angst es schreit.
    Umschreibt die Treue, die Unendlichkeit
    und nicht zuletzt Frohsinn und Heiterkeit.

    Liken

  6. Ch. Winkler alias Nemissimo

    Ein Tropfen voller Kraft

    Der mensch ist wie ein tropfen
    der vom himmel fällt
    jeder erfüllt einen auftrag
    in unserer schönen welt.

    Der eine der bringt hoffnung
    der andere der bringt kraft
    ein nächster der bringt glaube
    weil ordnung er uns schafft.

    Nicht einer wird umsonst geboren
    auch der gerinste ist auserkoren
    selbst der, der sich in den strom begibt
    sich letztlich mit der welle wiegt.

    Vielleicht bist du der tropfen
    der in den see reinfällt
    allein mit deinem kommen
    bewegst du deine welt.

    Oder bist du einer derer
    die in die wüste sich gar trauen?
    das öde zu verwandeln
    das vergessene neu zu bauen?

    Warum sollst du nicht der sein
    der einmal ordnung schafft
    der einfach alles wegspült
    der richtig reine macht.

    Das motto das heißt geben
    dir selber und der welt
    nicht einfach mal weg-sehen
    wenn dir was nicht gefällt.

    Bitte sei auch du ein tropfen
    der es in liebe schafft
    erfülle das versprechen
    und gib von deiner kraft!

    Liken

    • Ein so schönes Gedicht, liebe Christa!
      Besonders berühren mich die Worte:
      „…allein mit deinem kommen
      bewegst du deine welt…“
      Das ist so herlich druckfrei!
      Einen flatter-freien frischen frohen Frühlingsgruß schickt dir
      Ina

      Liken

  7. Ch. Winkler alias Nemissimo

    Frühlingsbote

    der winterschlaf ist nun vorbei
    es kitzelt schon die sonne
    den meister petz aus dem versteck
    und blumen schau an jedem eck hervor

    das gänseblümchen holt den sieg
    im wettstreit um die wonne
    zu grüßen den st. valentin
    gemeinsam mit der sonne

    wie mutig es sein köpfchen hebt
    will einfach nicht mehr warten
    bis frühling ist und frei von schnee
    der freudenspender garten

    herr lenz er hat ihn eingeholt
    den bitterkalten winter
    mit riesenschritten kommt er an
    will zeigen was er alles kann und mehr.

    Liken

Über deine Grüße und Gedanken hier im Kommentarfeld würde ich mich freuen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s