Monatsarchiv: Februar 2012

Geborgenheit

Nach einer ziemlich unangenehmen Magen-Virus-Grippe geht es mir nun langsam besser. Dankbar sitze ich auf meiner Couch mit dem Laptop vor mir und schaue auf den schönen bunten Tulpenstrauss, der mir heute geschenkt wurde. So viel Freude löste es aus, gerade heute – auf dem Wege der Besserung – so etwas schönes Buntes geschenkt zu bekommen. Erinnerungen steigen in mir auf…

Als Kind bekam ich oft dann, wenn ich krank war, eine Kleinigkeit geschenkt. Meine Mutter oder meine Oma brachten mir etwas mit und  meinten: „Damit du schneller gesund wirst…“ oder „Ein kleines Trostpflästerchen…“ Ich fühlte mich dann meist gleich etwas besser und packte neugierig das kleine Mitbringsel aus.

Ob es wohl so ist, dass im besonderen Maße das, was mir als Kind ein Wohlgefühl vermittelt hat, jetzt als Erwachsene in ähnlicher Weise so etwas wie „Heimatgefühle“ und dadurch Geborgenheit auslöst? Ich will mal in den nächsten Tagen mit der Frage unterwegs sein:

Was hat mir als Kind wohlige Gefühle bereitet?

Und

Wie kann ich mir jetzt auf ähnliche Weise ein Wohlgefühl schaffen?

Heute abend habe ich bereits damit begonnen, indem ich mir mal nach langer Zeit wieder das Sandmännchen angeschaut habe. Nicht die Geschichte, die es mitbrachte, war es, die mich faszinierte, sondern die Tatsache, dass Sandmännchen ÜBERALL hin kommt. Heute tauchte er in´s Meer zu Kindern, die auf dem Meeresgrund wohnen. Und ich erinnere mich an vielfältige Situationen, in die er kam: Zu Rapunzel in den Turm, in ein Kinderheim, zu den Eskimos, auf eine Raumstation, zu Schneewittchen, zu den Heinzelmännchen, in ein Krankenhaus, zu Frau Holle… Und jedem brachte es seinen Schlafsand. Keiner wurde je ausgeschlossen, auch nicht die Hexe oder die Pechmarie. Und es fand immer einen Weg, dorthin zu gelangen, wo es erwartet wurde. Heute würde ich dazu sagen: “ Bedingungslos und allmächtig“.  Früher hieß es eben einfach „Das Sandmännchen kommt.“

Nun, Ihr lieben LeserInnen, falls es gerade Abend ist wünsche ich euch eine gute Nacht. Und falls Ihr diesen Post am Morgen oder mitten am Tage lest, wünsche ich euch vielfältige Momente der Geborgenheit mitten im Leben.

Herzlichst eure MarIna

Mehr zum Thema „Geb0rgenheit und inneres Kind“, sowie auch Geschichten, Gedichte, Engel-Botschaften, Christus-und-Maria-Botschaften,   Engelkarten zum online ziehen und versenden findet ihr auf  meiner Webseite   www.marina-kaiser.de

Advertisements

Kindliches leben lassen macht glücklich

Von meinem sehr bewegenden schönen Sing-Wochenende
habe ich dieses Zitat hier mitgebracht
und wünsche damit uns allen frohe, lebendige, kreative Gefühle!

Mögen unsere kindlichen spontanen Züge leben dürfen,
wann immer es uns gut möglich ist!

Mit einem dankbaren Namasté grüßt euch

Marina

*****************

Mehr über das innere Kind findest du auch
auf meiner Webseite www.marina-kaiser.de

Ich bin ja da

Hab keine Angst, mein Schatz, ICH BIN ja da.

Sei ohne Furcht, mein Lieb, ICH BIN ganz nah.

ICH trage dich, was immer dir dein Weg beschert.

ICH BIN es, DER dich kennt, DIE dich verehrt.

ICH färbe deine Aura bunt.

Ich mache alles für dich rund.

ICH geb dir immer  Halt.

Du bist schon viele Leben alt.

Immer wieder kommst du hierher

mal ist´s leicht , mal ziemlich schwer.

Doch immer ist es dein eig´ner Wille.

Drum, mein Schatz, vertrau – sei stille…

Nur das geschieht, was du begehrt.

Mein Schatz, du bist so liebenswert!

Siehst im Spiegel du dein Licht,

das durch alle Zellen bricht?

ICH BIN  alt und du bist jung.

ICH BIN du in Vollendung.

Und nichts geschieht, was wir nicht wollen.

Es gibt kein Müssen und kein Sollen!

Alles ist da, um Liebe zu erfahren.

Und ICH leb mit dir in all den Jahren.

Drum hab keine Angst, mein Schatz, ich bin ja da.

Sei ohne Furcht, mein Lieb, ich bin ganz nah!

Mit dieser Zusage „ICH BIN ja da!“,
die meinem inneren Kind besonders gut tut,
wünsche ich uns allen eine erfüllende, von Liebe bereicherte neue Woche.
Mit einem dankbaren Namasté grüßt euch

MarIna

Weitere Seelennahrung wie z.B. Maria-Botschaften, Christus-Botschaften, sowie auch  Geschichten, Gedichte,  Engelkarten zum online ziehen und versenden,  und Botschaften von Engeln, findest du auf  meiner Webseite   www.marina-kaiser.de